So entstand der geheimste aller Geheimdienste

Auf "Kingsman" und "Kingsman: The Golden Circle" folgt das Prequel "The King's Man". Hier ist der erste Trailer.
In der Comic-Reihe "The Secret Service" von Mark Millar und Illustrator Dave Gibbons ist London der Sitz eines privaten, höchst exklusiven Geheimdienstes. Gegründet mit dem Geld der Schneider, die einst die Royals einkleideten und nach dem Tod ihrer Kinder im ersten Weltkrieg nichts mit ihrem Vermögen anzufangen wussten. Unabhängig von politischen Intrigen und wirtschaftlichen Verpflichtungen. Betrieben von Gentlemen, die im Geheimen für das Wohl der Menschheit kämpfen.

Zwei Filme lang kämpfte Taron Egerton als junger Rekrut Eggsy gegen diabolische Superschurken, nun kommt ein Prequel über die Entstehung der "Kingsman" in die Kinos. Der Duke of Oxford (Ralph Fiennes) nimmt den jungen Conrad (Harris Dickinson) unter seine Fittiche, um ihn zum Elite-Agenten auszubilden.

Hochkarätige Besetzung

Ein Vorfahre Eggsys ist auch mit dabei – Lee Unwin wird vom "Kick-Ass"-Star Aaron Taylor-Johnson verkörpert. Tom Hollander ist gleich in einer Dreifach-Rolle zu sehen. Er spielt die tonangebenden Regenten während des ersten Weltkriegs: George V, Wilhelm II, Nikolaus II. Passt gut, schließlich waren die drei miteinander verwandt (über die altehrwürdige Queen Victoria). Auch sonst wartet die Besetzungsliste mit großen Namen auf:

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

"The King's Man" startet am 14. Februar 2020 in den österreichischen Kinos. (lfd)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
TrailerKinoFilmComicverfilmungRalph Fiennes

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren