So entsteht die Tageszeitung "Heute"

Vom ersten Buchstaben im Computer bis zur fertigen Zeitung in der Box. Wie unsere Zeitung entsteht - und wer sie macht. Ein neuer Tag, eine neue Chance.

Vom ersten Buchstaben im Computer bis zur fertigen Zeitung in der Box. Wie unsere Zeitung entsteht – und wer sie macht. Ein neuer Tag, eine neue Chance.

Um 8 Uhr startet die "Heute"-Redaktion los. Okay, da ist das Online-Team schon ein paar Stunden da, versorgt Österreich und die Welt mit den aktuellsten News. Themen sammeln, recherchieren, anrufen, lesen, nachstoßen, checken, gegenchecken.

Den Vormittag über brummt es schon in der Redaktion. In einer Ressortkonferenz werden dann um 10.45 Uhr die ersten Entscheidungen getroffen. Welche Geschichten haben das Potenzial für die Zeitung? Wo schauen wir genauer hin? Wie illustrieren wir die Storys?

Unmittelbar danach beginnt das Layout, Seite für Seite wird am Computer "gebaut", getitelt, wandert dann in die Ressorts. Texte werden erarbeitet, redigiert, aktualisiert. Das Bessere ist der Feind des Guten. Um 17 Uhr dann wird es ernst für den Titel.

Was ist das Aufmacherbild, was die "Zeile", die den Leser ins Blatt "ziehen" soll? Oft geht es geschwind, zuweilen müssen die Ideen reifen. Der Abenddienst ist da, übernimmt das Management der Zeitung. Und für die Druckerei startet erst der Arbeitstag …

So landet "Heute" in Ihrer Zeitungsbox

Ab 4 Uhr liegt "Heute" in den Boxen. Zeitungsdruck – eine Wissenschaft für sich. Riesige Maschinen in riesigen Hallen, Bahnen aus Zeitungen ziehen sich durch den Raum, werden bedruckt, geschnitten, gefaltet, irgendwann plumpst dann "Heute" druckfrisch aus dem Druckturm.

"Heute" wird in drei Druckereien gleichzeitig gedruckt, das garantiert Top-Aktualität in Wien, NÖ, OÖ und dem Burgenland. Ab 1 Uhr heißt es raus mit den Zeitungen, rein in die Boxen. Um 4 Uhr sind alle bestückt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen