So erkennen Sie, ob eine Batterie voll oder leer ist

Den Ladestand einer Batterie mit bloßem Auge herauszufinden ist unmöglich. Allerdings gibt es einen einfachen Trick. Wir zeigen, wie dieser funktioniert.

Mit bloßem Auge kann man geladene nicht von entladene Batterien unterscheiden. Was ärgerlich sein kann. Etwa, wenn der Rauchmelder piepst und nach neuen Batterien verlangt oder der die Fernbedienung wegen Batterien-Notstand die Lautstärke nicht mehr regelt. Doch statt jede Batterie aus dem eigenen Sortiment durchzuprobieren, gibt es einen einfachen Trick.

Den Ladestand kann man nämlich so abschätzen: Lassen Sie eine Batterie aus wenigen Zentimetern Höhe senkrecht auf eine gerade Fläche, etwa einen Tisch oder den Boden fallen. Bleibt die Batterie aufrecht stehen, ist sie geladen. Fällt sie aber um, ist die Batterie leer. Der Grund für das Phänomen ist eine geleeartige Masse, die sich in jeder Batterie befindet.

Bei entladenem, also leerem Zustand, ist diese Masse fest. Bei voller Ladung hingegen ist sie flüssig – und sorgt dafür, dass die Batterie leicht abfedert und damit aufrecht stehen bleibt. (rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaHardwareVideospiel