So erlebten die "Heute"-Gewinner ihren Trip mit Iron...

Es ist der Traum eines jeden Heavy-Metal-Fans - einmal von Bruce Dickinson per Flugzeug zu einer Listening Session einer neuen Platte von Iron Maiden geflogen zu werden. Für 150 Auserwählte ging dieser Wunsch am 26. August in Erfüllung, als der Sänger in Paris das neues Album "The Book Of Souls" vorstellte. Zwei Heute-Leser waren mit dabei.

Es ist der Traum eines jeden Heavy-Metal-Fans - einmal von Bruce Dickinson per Flugzeug zu einer Listening Session einer neuen Platte von Iron Maiden geflogen zu werden. Für 150 Auserwählte ging dieser Wunsch am 26. August in Erfüllung, als der Sänger in Paris das neues Album "The Book Of Souls" vorstellte. Zwei Heute-Leser waren ebenfalls mit dabei.
Am 4. September erscheint das neue Album "The Book Of Souls" von Iron Maiden. Um die mittlerweile 16. Studioveröffentlichung der Band gebührend zu feiern, hat man sich etwas ganz Außergewöhnliches ausgedacht. 150 Fans durften die neuen Aufnahmen bereits vorab anhören. Und zwar direkt im Wilhelm-Tell-Studio in Paris, wo Iron Maiden die Songs eingespielt hat. Dem nicht genug, chauffierte Bruce Dickinson, Sänger von Iron Maiden und ausgebildeter Fluglinien-Pilot, die Fans mit einer eigens gecharterten Boeing 737-400 von Cardiff nach Paris.

"Kaffeefahrt" zu Maiden

Nach einer etwas mühsamen Anreise von Wien über London erreichte ein Teil der Reisegesellschaft, der auch die beiden Heute-Gewinner Rene Lugauer und Harald Steininger angehörten, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch die walisische Hauptstadt Cardiff, von wo aus die eigentliche Reise gestartet werden sollte. Die mehr als dreistündige Busfahrt von London nach Cardiff wurde mit einem Iron-Maiden-Quiz, bei dem eine Gitarre als Hauptpreis winkte, und dem Schauen der "Flight 666"-DVD verkürzt. Angesichts des relativ hohen Altersdurchschnitts, der sich um die 40 Jahre bewegt haben dürfte, verlief die Busfahrt äußerst gesittet.

Nach einer kurzen Nacht ging es am Mittwochvormittag erneut per Bus zum Flughafen. Dort wartete schon die Boeing mit der Flugnummer 666 auf die nervösen Fans. Kurz vor dem Check-in erspähte Heute-Gewinner Rene Kapitän Bruce Dickinson vor dem Flughafengebäude und konnte sich so eine mitgebrachte Platte signieren lassen. Ein besonderer Moment, denn der strenge Zeitplan hatte ein persönliches Treffen der Fans mit dem Iron-Maiden-Sänger nicht vorgesehen.

"Trooper Bier" über den Wolken

Beim Boarding wurde jeder Passagier noch mit einem persönlichen Goodiebag ausgestattet. Darin zu finden waren ein T-Shirt, ein Boarding Pass, eine Eddie-Maske (Eddie ist das gruselige Maskottchen der Band) und einige Aufkleber.

Der Kapitän ließ es sich dann nicht nehmen, die Fans per Durchsage auf den Flug von Cardiff nach Paris einzuschwören. In äußerst entspannter Flugathmosphäre servierte die gutgelaunte Cabine Crew das bandeigene "Trooper"-Bier, das man für diese Reise extra aus den USA importiert hat. 

In Paris angekommen wurde die Fans, die zum größten Teil aus Europa kamen, zunächst ins Hotel gebracht, ehe es ins Wilhelm-Tell-Studio ging. Mit etwas Verzögerung erreichte man schließlich die Aufnahmehallen. Dort hieß es zuerst, die Handys abzugeben. Jedem Teilnehmer wurde die Mobiltelefone abgenommen, damit ja keiner auf die Idee kam, bei der Listening Session mit aufzunehmen.

Erst danach wurde man mit Snacks und Erfrischungen begrüßt. Nach einer kurzen Ansprache von Bruce Dickinson, in der er die Aufnahmen von "The Book Of Souls" schilderte und auch seine überwundene Krebserkrankung thematisierte, durften die Fans endlich das neue Material anhören.

"The Book Of Souls"

92 Minuten lang wurde das Auditoruim in bester Klang-Qualität mit den Songs von "The Book Of Souls" beschallt. Bereits bei den ersten Takten bewegten sich die Köpfe der andächtig lauschenden Fans rhythmisch auf und ab. Richtige Headbang-Orgien bleiben allerdings aufgrund fehlender Mähnen aus. Nach jeder Nummer wurde lautstark applaudiert. Mit der 18-minütigen Nummer "Empire Of Clouds" fand der Abend einen epischen Abschluss. Kurz nach Mitternacht ging es glücklich und dank des "Trooper"-Biers für ein paar Fans schon mit Schlagseite zurück ins Hotel.

Rene und Harald waren von dem Aufwand, der für die Fans von Seite der Band und der Plattenfirma betrieben wurde, mehr als beeindruckt. "Das war eine 'Once in a lifetime'-Geschichte, die nicht viele Musikfans erleben dürfen", brachte der glückliche Gewinner den Trip auf den Punkt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen