So fährt ein König in der U-Bahn

In Thailand darf niemand mit dem König auf Augenhöhe sein.
In Thailand darf niemand mit dem König auf Augenhöhe sein.Reuters
Der König eröffnete in Thailand eine neue U-Bahn-Station. Er und die Königin saßen dabei auf Pölstern und hatten einen roten Teppich unter den Füßen.

Trotz der Proteste gegen die Monarchie in Thailand gab sich König Rama X. pompös wie immer, als er in Bangkok eine neue U-Bahn-Station eröffnete. Bei der Fahrt mit der nun verlängerten Linie durften nur er und Königin Suthida sitzen, natürlich nicht auf den harten Schalensesseln wie das gemeine Volk, sondern auf Pölstern.

Hofstaat und Minister müssen auf dem Boden knien.
Hofstaat und Minister müssen auf dem Boden knien.Reuters

Für die Füße wurde ein roter Teppich ausgerollt. Hofstaat und Minister durften wenigstens auf diesem Platz nehmen, um zum König aufschauen zu können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
U-BahnVerkehrThailandZug

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen