Welt

So finanziert sich Kim Jong-un sein Luxusleben

Nordkorea ist eines der ärmsten Länder der Welt. Dennoch leistet sich Machthaber Kim Jong-un Luxusgüter. Dafür muss er kuriose Mittel ergreifen.

Heute Redaktion
Teilen
Picture

Auf Geheiß von Kim Jong-un produziert Nordkorea Crystal Meth und schmuggelt die Droge in die ganze Welt – unter anderem nach China und in die USA. Angeblich verdient Kim auf diese Weise Jährlich bis zu 160 Millionen Euro.

Wussten Sie, dass Kim Jong-un sogar eine internationale Restaurantkette betreibt? Das funktioniert über Mittelsmänner. Wozu? Um das Geld aus den Drogengeschäften zu waschen.

Hacker-Überfälle

Auch mit Cyber-Angriffen verdient der Diktator Geld. Im Visier: ausländische Banken. Laut der US-Bundespolizei FBI haben die nordkoreanischen Hacker bei einem Angriff auf die Zentralbank von Bangladesch im vergangenen Jahr über 80 Millionen Euro erbeutet.

Die Bilder des Tages

1/53
Gehe zur Galerie
    <strong>22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn.</strong> Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. <a data-li-document-ref="120037695" href="https://www.heute.at/s/mega-staus-so-kommen-die-klimakleber-auf-die-autobahn-120037695">Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief &gt;&gt;&gt;</a>
    22.05.2024: Mega-Staus – SO kommen die Klimakleber auf die Autobahn. Sie reisten mit der Bahn nach Hallein, gingen dann 30 Minuten zu Fuß zur Autobahn. Nun ist klar, wie die Aktion der Klima-Kleber im Detail ablief >>>
    Letzte Generation

    (lu)