So flüchtete der Psycho-Killer

Bild: Fotolia (Symbolbild)

Alarm an Bord von AUA-Flug OS93! Nachdem Kevin D. in Brünn vier Verwandte ermordet hatte, floh der Killer mit der AUA von Wien-Schwechat in die USA. Das Protokoll des Horror-Flugs.

Vergangenen Donnerstag raste der Psycho-Killer mit dem Motorrad von Tschechien nach Wien. Punkt 10.25 Uhr hob er mit AUA-Flug OS93 nach Washington (USA) ab. Um 13 Uhr dann der Alarm! Die Polizei informierte die Piloten, dass ein Killer an Bord der Boeing 767 sei.

Das Flugzeug befand sich in dem Moment über Großbritannien. Jetzt wurde das Ganze endgültig zum nervenzerfetzenden Drama: Sofort notlanden oder umdrehen, um die Passagiere vor dem Psychopathen in Sicherheit zu bringen, oder weiterfliegen, damit der brandgefährliche Verdächtige nichts merkt?

Schließlich fiel um 13.15 Uhr die Entscheidung. Der Flug wurde planmäßig weitergeführt - mutig servierten die Stewardessen dem Killer Kaffee und Do&Co-Menü. Dann der Showdown: Sofort nach der Landung stürmte das FBI den Jet und zerrte den völlig überraschten Vierfach-Mörder aus dem Flugzeug.

Thomas Peterthalner

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen