So geht es mit der Haute Couture ohne Runway weiter

Dior Autumn-Winter 2020-2021 Haute Couture.
Dior Autumn-Winter 2020-2021 Haute Couture.Dior
Eine Fashion Show ohne Gäste und ohne Kontakt? Die Haute-Couture-Häuser mussten neue Wege finden - und haben den Film entdeckt.
  • Christine Scharfetter
von
Christine Scharfetter

Diese Haute-Couture-Saison war eine seltsame, aber eben auch eine ganz besondere: Aufgrund der Coronavirus-Pandemie mussten die Modehäuser alternative Lösungen finden, um die hohe Mode-Kunst zu präsentieren und zu inszenieren. Keine leichte Aufgabe angesichts dessen, dass die Kreationen - unter normalen Umständen - von 6. bis 13. Juli 2020 in Form Fashion Shows in Paris präsentiert worden wären.

Eine Herausforderung, deren Ergebnis überwiegend zeigt, wo kreative Köpfe am Werken sind. Kurzfilme, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

"Théâtre de la Mode" aus der Nachkriegszeit

So begeisterte vor allem Dior mit einem der ersten Filme der Woche der gleich rund 15 Minuten dauer und inmitten antiker Ruinen rund um Rom unter der Regie von Matteo Garrone gedreht wurde. Thematisiert wird das "Théâtre de la Mode", das nach dem zweiten Weltkrieg ins Leben gerufen wurde. Damals schufen französische Couturiers Miniaturkreationen an kleinen Modellen und schickten sie dann durch Europa und die Vereinigten Staaten, um die Modeindustrie wiederzubeleben. Womit der Bogen zur derzeiten Situtation der Modewelt gespannt wäre.

Neben den Miniatur-Versionen der neuen Haute-Couture-Kleider spielen in Diors Film auch Nymphen, Meerjungfrauen und mythologische Kreaturen eine Hauptrolle - ein Bekenntnis dazu, dass Haute Couture Fantasie ist oder sie zumindest beflügelt.

Ein einziges Kleid

Iris van Herpen hingegen widmete einem einzigen Kleid ihren Kurzfilm "Transmotion", in dem dieses aus allen Blickwinkeln gezeigt wird.

Ähnlich in Bewegung präsentierten auch die Häuser Chanelund Giambattista Valli ihre neuen Haute-Couture-Kreationen. Ein minimalistisches Studio und eine Shooting-ähnlihce Situation. Alexis Mabille und George Obeika hingegen hielten auch im Filmchen an der klassischen Runway-Show fest.

Gefühlswelt der Corona-Isolation

Neben Dior griffen auch Viktor&Rolf die aktuelle Situation in ihrer Art und Weise auf: Das Duo zeigt, was Mode für eine Macht haben kann und welche Gefühle sie hervorrufen kann. Nur neun Looks umfasste die Kollektion, die in drei Sektionen geteilt war, die unterschiedliche Gefühlswelten während der Isolationszeit wiedergeben sollten.

Der erste Teil: etwas düsterer. Darunter auch ein Kleid, das offensichtlich von einem Hausmantel inspiriert ist. Ein Entwurf der "dafür gedacht ist, nur zuhause getragen zu werden", heißt es im Video als Erklärung. Es folgt eine Gefühlsverwirrung - wen man es so nennen mag - inklusive Smileys und Klopapierrollen-Inspirationen. Zum Ende kommen die Kreationen voller Hoffnung und Liebe. Als Symbole dafür: reines Weiß und rote Herzen. Eines dieser Kleider erinnert wiederum an einen Bademantel, so "gedacht, dass man sich darin fühlt wie eine Prinzessinn auf einem Ball."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
ModeDiorChanelFashion Week

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen