So dramatisch war Rogans Flucht mit Corona aus Israel

Markus Rogan
Markus Roganpicturedesk
Fassungslosigkeit über Markus Rogan! Der Mentalcoach von Israels Nationalteam infizierte sich mit Corona, setzte sich in die USA ab. Wie gelang das?

Am 11. Oktober spielte Israel in der Nations League gegen Tschechien. Das Match endete mit einer 1:2-Niederlage. Rogan zeigte Krankheits-Symptome, wurde getestet. Am Tag nach dem Match wurde der Befund im Teamhotel in Caesarea bekannt: Positiv!

Rogan sollte sich in Quarantäne begeben, doch nun ist er bei seiner Familie in den USA. Wie gelang ihm die "Flucht"? Klar ist: Rogan hat gleich gegen mehrere Regeln verstoßen. Israels Gesundheitsbehörden ordneten eine Quarantäne an. Österreichs Ex-Schwimmstar bat darum, diese Zeit bei Verwandten in Israel zu verbringen. Eine Spezial-Ambulanz sollte ihn abholen, doch da war er im Hotel nicht mehr vorzufinden.

Rogan reiste noch in der Nacht ab, buchte zwei Linienflüge und reiste von Tel Aviv via Deutschland in die USA, wo er nun bei seiner Familie in Los Angeles weilt - und auf Tauchstation ist. Am Flughafen legte er einen älteren, negativen Corona-Test vor.

Israels Teamchef Willi Ruttensteiner sprach in einer ersten Reaktion von einem "schrecklichen Fehler". Der Verband ließ bereits wissen, dass die Zusammenarbeit mit Rogan sofort beendet wurde. Auch Israels Gesundheitsbehörden und internationale Stellen wurden über Rogans Corona-Reise informiert.

Seine Ex-Schützlinge im Nationalteam gehen mit Rogan hart ins Gericht. "Ausgerechnet die Person, die uns mental vorbereiten soll, hat etwas derart Befremdliches getan", meint ein Spieler. "Wie kann jemand, der positiv getestet wuirde, so dreist sein, zwei Flüge zu unternehmen?" Ein anderer stellt klar: "Ich habe noch nie so einen Idioten gesehen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportIsraelCoronavirusMarkus Rogan

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen