So haben Sie "Bohemian Rhapsody" noch nie gehört

Rechtzeitig zum Kinostart von "Bohemian Rhapsody" hat der YouTuber "Ten Second Songs" seine Version ins Netz gestellt.
Und die hat es wahrlich in sich. Wer den Musiker Anthony Vincent schon einmal gesehen und gehört hat, weiß was einen erwartet. Seit Jahren begeistert der Multiinstrumentalist seine Fans mit Coverversionen bekannter Songs, die er dabei im Stil zahlreicher anderer Bands zum Besten gibt.

Jetzt hat er sich also an das eigentlich uncoverbare "Bohemian Rhapsody" von Queen gewagt. Bevor jetzt jemand "Sakrileg" und "Gotteslästerung" schreit, sollte man sich das Video vorher anschauen. DennVincent will mit seinen Interpretationen nie das Original übertreffen, sondern es stets aus verschiedendsten, ungewöhnlichen Blickwinkeln betrachtet sehen.

42 verschiedene Stile

Im Fall von "Bohemian Rhapsody" sind das unwahrscheinliche 42 Blickwinkel. Unter anderem lässt Vincent Johnny Cash, Ozzy Osbourne, David Bowie, Frank Sinatra, Sam Cooke, Boyz II Men, Daft Punk, Janis Joplin, Skrillex, Jimi Hendrix, Bobby MeFerrin, Star Wars, N.W.A., Kendrick Lamar, System of a Down, Elvis Presley, Bad Religion, Bruno Mars, Michael Jackson, The Clash, Ray Charles, Aretha Franklin, Death, ABBA, Ghost, Muse, Tool, Prince, Nirvana und Dream Theater erklingen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Innerhalb weniger Tage hat er mit dem Video über 600.000 Fans erreicht. Und die große Mehrzahl von ihnen findet das Cover mehr als nur großartig.

(baf)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
EnglandMusikMusikvideoFreddie Mercury

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen