So hängen Quentin Tarantinos Filme zusammen

Die Filme von Quentin Tarantino sind alle miteinander verbunden. Auch der neue Streifen "The Hateful Eight" ist Teil des geteilten Kino Universums.

Seine Fans haben es schon lange vermutet, nun bestätigte auch Kult-Regisseur ist mit den übrigen Werken des Filmemachers verknüpft.

spielen alle in diesem Film-Universum. Wenn also alle Charaktere aus 'Reservoir Dogs' oder 'Pulp Fiction' ins Kino gehen, sehen sie 'Kill Bill' oder 'From Dusk Till Dawn'."

Nun aber zu den Connections selbst. Den Anfang macht ein fiktiver Markenname, der in zahlreichen Tarantino-Streifen - unter anderem auch in "The Hateful Eight" zu finden ist.

Red Apple

In den Filmen Quentin Tarantinos wird nicht selten geraucht. Greifen die Charaktere des Regisseurs und Drehbuchautors zur Zigarette, handelt es sich dabei prinzipiell um "Red Apple"-Produkte. Diese kommen unter anderem in "Pulp Fiction", "From Dusk Till Dawn" und "The Hateful Eight" vor. Besonders stark ist die Marke in den "Filmen im Film" vertreten, etwa durch eine riesige Werbetafel in "Kill Bill".

Big Kahuna Burger

Ein weiterer fiktiver Markenname, der in mehreren Tarantino-Filmen vorkommt ist "Big Kahuna Burger". Jules () beißt zu Beginn von "Pulp Fiction" von einem fettigen Erzeugnis der Fast-Food-Kette ab und spült das Essen anschließend mit einem Schluck Sprite hinunter. Weniger prominent platziert, aber ebenfalls vorhanden ist "Big Kahuna Burger" in den Filmen "Reservoir Dogs", "From Dusk Till Dawn" und "Death Proof".

Familienbande

Wer den Namen von Tarantinos Figuren (quer durch die gesamte Schaffensperiode des Filmemachers) Beachtung schenkt, entdeckt bald, dass sich einige "Pärchen" denselben Nachnamen teilen. Vic Vega (Michael Madsen, "Reservoir Dogs") ist beispielsweise der Bruder von Vince Vega (, "Pulp Fiction"). Ursprünglich wollte Tarantino sogar ein eigener Film über die kriminellen Geschwister drehen - eine Art Prequel zu den beiden eben genannten Streifen - doch das fortgeschrittene Alter der Schauspieler machte ihm einen Strich durch die Rechnung.

Mr. Blondes Bewährungshelfer Seymour Scagnetti ("Reservoir Dogs") ist vermutlich mit dem Ermittler Jack Scagnetti aus "Natural Born Killers" (Tarantino schrieb das Drehbuch), Captain Koons () mit den steckbrieflich gesuchten Koons aus "Django Unchained" und Mr. White aka Lawrence Dimmick ("Reservoir Dogs") mit Jimmy Dimmick (von Tarantino selbst in "Pulp Fiction" gespielt) verwandt. Bestätigt hat Tarantino die Verbindung zwischen Sergeant Donny Donowitz ("Inglourious Basterds") und dem Produzenten Lee Donowitz ("True Romance", auch hier schrieb Tarantino lediglich das Skript): Donny ist Lees Vater.

) aus "Django Unchained" ist.

Tarantino sagte lediglich, dass er Django ( von Will Poulter verkörpert.

Alabama und Bonnie

Nun zu Banden nicht-familiärer Natur: In "Reservoir Dogs" ist die Rede von Mr. Whites ehemaliger Partnerin Alabama. Dabei dürfte es sich um die weibliche Hauptfigur aus "True Romance" - Alabama Whitman-Worely (Patricia Arquette) - handeln. Ebenfalls in "Reservoir Dogs" fällt der Name von Krankenschwester Bonnie. Eine solche ist in "Pulp Fiction" mit Jimmy Dimmick verheiratet.

Derselbe Sheriff

Alabama und Bonnie werden öfter als einmal erwähnt, sind aber nur in jeweils einem Film zu sehen. Welche Figur tritt aber in mehr als einem Tarantino-Werk auf (wobei der Zweiteiler "Kill Bill" hier als einzelnes Werk zählt)? Die Antwort lautet Sheriff Earl McGraw (Michael Parks), der sowohl in "From Dusk Till Dawn", als auch in "Kill Bill" und "Death Proof" mitmischt. Dass der letztgenannte Streifen im "echten" Universum, die anderen beiden allerdings im "Film im Film"-Universum spielen, könnte bedeuten, dass McGraw auch als Schauspieler tätig ist (und seinen Namen für die Rollen beibehält). McGraws Nachwuchs wird übrigens von Parks' richtigen Kinder James und Dakota gespielt.

Film im Film

Die Unterscheidung zwischen dem "echten" und dem "Film im Film"-Universum wird durch eine Szene in "Pulp Fiction" deutlich. Mia Wallace (Uma Thurman) erzählt darin von der Pilotfolge ihrer nie nie zustandegekommenen TV-Serie "Fox Force Five". Deren Plot ist deckungsgleich mit der Handlung von "Kill Bill" (mit Thurman in der Hauptrolle), dieser daher eine Kino-Adaption der fiktiven Serie.

 

Quentin Tarantino's Movies Share the Same Universe
— True Romance (@TrueRomanceFan)

Jackies Auto

Einen Sonderstatus unter Tarantinos bisherigen acht (Solo-)Regiearbeiten hat "Jackie Brown" inne. Die Story stammt nämlich von Schriftsteller Elmore Leonard; es handelt sich um Quentins einziges adaptiertes Drehbuch. Für diesen Film gibt es keine bestätigten Verbindungen zu den anderen sieben Streifen, allerdings fährt Titelfigur Jackie (Pam Grier) ein Auto, das verdächtig nach Butchs () Gefährt in "Pulp Fiction" aussieht.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen