So hart trainierte Keanu Reeves für "John Wick 2"

In "John Wick" (2014) zeigte uns Keanu Reeves knallharte Action mit umwerfendem Stil, im Sequel (Untertitel: "Kapitel 2") will er nun noch einen draufsetzen. Die ersten Trailer zum Film sahen bereits vielversprechend aus, eine neue Featurette zeigt den Hauptdarsteller nun beim Training für den Actioner.

In "John Wick" (2014) zeigte uns knallharte Action mit umwerfendem Stil, im Sequel (Untertitel: "Kapitel 2") will er nun noch einen draufsetzen. Die ersten Trailer zum Film sahen bereits vielversprechend aus, eine neue Featurette zeigt den Hauptdarsteller nun beim Training für den Actioner.

Keanu Reeves galt schon zu -Zeiten als disziplinierter, höchst motivierter Kampfkunstschüler. In der Rolle des John Wick muss er freilich nicht nur Handkantenschlägen austeilen, sonder auch mit einem gigantischen Waffenarsenal umgehen können. "Autos, Knarren, Messer - nur die grundlegenden Dinge", erklärt Reeves.

Ein wenig kompliziertes ist es dann aber schon: "Wir haben japanisches Jiu Jitsu, brasilianisches Jiu Jitsu, taktisches Waffentraining und Judo genommen, das alles kombiniert und etwas entwickelt, das wir 'Gun Fu' nennen", kommentiert Regisseur Chad Stahelski John Wicks einzigartigen Kampfstil.

Wie besagtes Gun Fu (sprachlich ein Mix aus Kung Fu und dem englischen Wort für Knarre) im fertigen Film aussieht, kann man ab 17. Februar 2017 begutachten. Dann nämlich startet "John Wick: Kapitel 2" in den österreichischen Kinos.

PS: Holen Sie sich jetzt die HeuteTV-App (gratis für ) zur Programmsuche und den wichtigsten News rund um Kino, TV & Stars!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen