So intensiv ist Oralsex mit dem "Hummingbird"

Beim "Hummingbird" behält der "Empfänger" die Kontrolle.
Beim "Hummingbird" behält der "Empfänger" die Kontrolle.istock
Ein neuer Sextrend garantiert intensive Orgasmen beim Oralverkehr. Was es mit dem "Hummingbird" auf sich hat.

Gerade erobert ein animalischer Sextrend die Schlafzimmer, der sich in seiner Namensbenennung netterweise an Kolibris orientiert.

„Hummingbird“ heißt die Stellung, bei der man den Partner „mit dem Schnabel füttert“. Dabei handelt es sich um eine Art des Oralverkehrs.

Dominanz und Kontrollverlust

Die Rollen sind klar verteilt. Es gibt einen „Geber“ und einen „Empfänger“. Hier behält der die Kontrolle, der in der lustvoll genießenden Position ist. Es geht um Kontrollverlust und Dominanz. Deswegen eignet sich die Stellung für alle, die BDSM-Einsteiger sind oder einmal ein dominantes Rollenspiel versuchen wollen.

Dabei könnte es laut Jolieauch gefährlich werden. Wenn der Mann – als dominanter Part – zu stark zustößt und die Frau auf den Knien weder Hände noch Füße bewegen darf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
SexSexualität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen