So laufen die Gurgeltests in den Schulen ab

Alle drei bis vier Wochen werden Schüler stichprobenweise getestet.
Alle drei bis vier Wochen werden Schüler stichprobenweise getestet.picturedesk.com
Der Schulstart rückt immer näher. Das Bildungsministerium will im kommenden Semester alle drei bis vier Wochen Schüler stichprobenweise testen.

Am 7. September beginnt im Osten Österreichs wieder die Schule. Aufgrund der Corona-Pandemie stehen für das kommende Schuljahr aber einige Veränderungen bevor. Der Ablauf des Unterrichts hängt von der regionalen Corona-Ampel ab, an der noch gearbeitet wird.

Bildungsminister Heinz Faßmann hat vor einigen Tagen ein Konzept präsentiert, es beinhaltet u.a. auch Unterricht im Freien und häufiges Lüften. Maskenpflicht außerhalb der Klasse werde erst ab Ampelstufe Gelb eingeführt.

Die Corona-Maßnahmen fpr den Schulbeginn im Überblick.
Die Corona-Maßnahmen fpr den Schulbeginn im Überblick.picturedesk.com

Weiters wurde beschlossen, dass im kommenden Semester alle drei bis vier Wochen Schülerinnen und Schüler stichprobenweise auf das Coronavirus getestet werden.

Das betrifft rund 15.000 Schülerinnen und Schüler österreichweit an allen Volksschulen, Neuen Mittelschulen und AHS-Unterstufen. Verwendet wird dafür ein 60 Sekunden-Gurgeltest. Durchgeführt werden diese durch Schulärzte und Assistenten. Der Test ist jedoch freiwillig.

Auch Lehrpersonal soll getestet werden

Die wissenschaftliche Auswertung übernehmen die Medizinuniversitäten Wien, Graz, Linz und Innsbruck. Geplanter Projektstart ist Ende September.

Das Ministerium möchte damit mehr Erkenntnisse über die Verbreitung des Virus in dieser Altersgruppe gewinnen. Auch 1200 Lehrerinnen und Lehrer sollen getestet werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchuleCoronavirusBildungUniversitätHeinz Faßmann

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen