Emotionaler Abschied von Formel-2-Talent Hubert

Die Motorsport-Welt erweist einem jungen Talent die letzte Ehre! Anthoine Hubert wurde in seiner Heimat Frankreich beigesetzt.
Anthoine Hubert wurde nur 22 Jahre alt. Der Franzose wurde bei einem schlimmen Crash im Formel-2-Rennen in Spa aus dem Leben gerissen. In der Kathedrale von Chartres nahmen Kollegen, Freund und Familie jetzt Abschied.

Unter den Gästen waren Formel-1-Stars wie Charles Leclerc und Pierre Gasly. Auch FIA-Präsident Jean Todt und der viermalige Formel-1-Weltmeister Alain Prost kamen zur Beerdigung.

In der vordersten Sitzreihe waren die Helme aller Formel-2-Piloten platziert, der Großteil der Fahrer, wie zum Beispiel Mick Schumacher oder Giuliano Alesi, war persönlich anwesend.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Juan-Manuel Correa, der in Belgien in den Boliden von Hubert krachte, wird weiterhin in einer Spezialklinik in London behandelt. Er erlitt beim Unfall schwere Verletzungen an den Beinen und an der Wirbelsäule. Ob der US-Pilot wieder vollständig gesund wird, ist unklar. Als nächstes Rennen steht der Grand Prix in Sotschi am 27. September auf dem Programm.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FrankreichNewsSportMotorsportTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren