So machen Sie Ihr Badezimmer zur Erholungs-Oase

Bild: Fotolia

Im Badezimmer wollen wir uns nicht nur pflegen, sondern uns auch von einem stressigen und anstrengendem Tag erholen. Das Badezimmer gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird daher auch immer wohnlicher von uns gestaltet. Es gibt unterschiedliche Formen, Farben, Materialien. "Heute.at" hat hier einige Einrichtungs- und Erholungstipps für Ihre Oase der Entspannung zusammengefasst.

Im Badezimmer wollen wir uns nicht nur pflegen, sondern uns auch von einem stressigen und anstrengendem Tag erholen. Das Badezimmer gewinnt immer mehr an Bedeutung und wird daher auch immer wohnlicher von uns gestaltet. Es gibt unterschiedliche Formen, Farben, Materialien. "Heute.at" hat hier einige Einrichtungs- und Erholungstipps für Ihre Oase der Entspannung zusammengefasst.
Heute gibt es alle erdenklichen Formen, Materialien und Farben für Waschbecken, Duschen und Badewannen. Auch Naturmaterialien wie Stein oder Holz kommen immer häufiger zum Einsatz.

Erholung durch optische Ruhe

Ein klares Farbkonzept wirkt harmonisch. Sorgen Sie dafür, dass nur Farben aus einer Farbpalette verwendet werden. Mischen Sie zum Beispiel unterschiedliche Blau-Töne mit weißen Elementen. Ebenso bieten sich auch unterschiedliche Grün-Töne für das Badezimmer an.

Weiters sorgen viele freie Fläschen für eine ruhige, ausgeglichene und großzügige Atmosphäre. Am besten eignet sich hier eine freistehende Wanne. Sie vermittelt Großzügigkeit und Eleganz und vermeidet die "typische" Badezimmer-Optik, bei der alle Sanitärobjekte an der Wand entlang aufgereiht sind.

Sollte das Platzangebot jedoch begrenzt sein, dann bietet es sich an, dass man kleinteilige Utensilien wie Zahnbürten, Kosmetika und Hygieneartikel in Gruppen zusammenstellt oder sie in einem Schrank verstaut. Ebenso wird die optische Ruhe durch Shampoo- und Duschgel-Flaschen am Badewannenrand gestört. Diese sollten lieber in wasserfesten Boxen aufbewahrt werden.

Wohltuende Atmosphäre schaffen

Anstatt der unzähligen Kosmetika und Co. sollte Sie lieber für sinnliche Materialien im Badezimmer sorgen. Die passende Beleuchtung spielt beim Entspannen eine wesentliche Rolle. Idealerweise ist die Grundbeleuchtung nicht zu hell und spendet ein warmes, gelbliches Licht. Sie wird ergänzt durch Akzentlicht am Spiegel, das bei Bedarf richtig hell sein kann.

Mit den neuen LED-Leuchten kann man Räume außerdem in jede nur gewunschte Farbe tauchen, je nach Stimmung. Farben lösen Empfindungen aus: Kuhle Töne wie Blau und Grun beruhigen, warme Lichtfarben wie Rot und Gelb beleben. Kerzen sind auch im Bad wahre Stimmungsmacher. Wer auf Nummer sicher gehen will, setzt auf Echtwachskerzen mit LED-Lichtern.

Es kommt auch sehr auf die verwendeten Badezimmer-Materialien an, ob wann zur Gänze entspannen kann. Am besten bieten sich hier Naturprodukte wie Holz oder Stein an, Textilien aus Baumwolle oder Leinen und Oberflächen aus edlem Hochglanz. Setzen Sie auch geliebte Materialien häufiger ein.

Auch die eingesetzten Farben tragen viel zur Erholung bei. Sanfte Töne wie Sand oder Creme wirken harmonisch. Auflockern kann man diese mit Kontrastfarben (wie Graphitgrau und Weiß) oder Akzentfarben. Aber auch Badehandtücher und andere Badezimmer-Textilien können für den ein oder anderen Farbklecks sorgen.

Stellen Sie auch das ein oder andere UNtypische Möbel ins Badezimmer, wie zum Beispiel einen Kronleuchter, einen kleinen Sessel oder eine Kommode. Diese machen das Bad gleich viel wohnlicher. Ebenso können kleine Reise-Accessoires und Bilderrahmen die Atmosphäre auflockern.

Baden und Duschen mit Komfort

Die Wannen- und Dusch-Designes sind in den letzten Jahren immer moderner geworden und setzen auf immer mehr Wellness-Charakter. Aus der normalen Wanne sind Designer-Bassins geworden, die zusätzlich mit Massage-Funktionen und hinreichend Platz – auch für ein Bad zu zweit – überzeugen. Beim Baden stützt ein Kissen den Kopf in bequemer Haltung, sodass Nacken und Schultern besser entspannen können. Flexible Wannenkissen mit Luftventil passen sich optimal an.

Bei der Dusche geht der Trend zur ebenerdigen Dusche und damit zu einem durchgängigen und einheitlichen Bodenbelag. Bequemes Betreten der Dusche inklusive. Und wer einmal eine Dusche mit Regenbrause ausprobiert hat, bei der samtig weiche Wasserperlen die Haut umschmeicheln, der möchte diesen Luxus nicht mehr missen. Setzen Sie auf Massagedüsen.

Spa für daheim: Aromen, Musik und heiße Kräuter-Tees

Geben Sie ein paar Tropfen ätherischer Öle in Ihr Badewasser oder in die Ecken der Dusche, so wird das perfekte Spa-Feeling für zu Hause perfekt. Sie wirken uber die Nase direkt auf den Körper. Eukalyptus und Bergamotte beleben, Lavendel beruhigt, Thymian gibt frische Kraft.Den Duft unterstützen sanfte Klänge oder Naturgeräusche, sie beruhigen im Alltag, indem sie unseren Geist positiv beeinflussen oder einfach Lieblingsmusik auflegen.

Wohlschmeckend: "Total Reset"-Bio-Kräutertee mit Bergkraut, Fenchel und Salbei stellt alle Zähler auf null. Erfrischend: "Team Spirit"-Bio-Gruntee mit Zitronengras und Ginkgo bringt den Körper in Schwung

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen