So machst du ganz einfach Maracuja-Schokoladen-Macarons

Sie sind bunt, luftig-leicht und gelten als die Königsdisziplin der französischen Pâtisserie: Macarons. Wir verraten, wie du sie selbst machen kannst.

Wer schon einmal versucht hat, Macarons selbst zu backen, weiß, dass dies selbst für erfahrene Zuckerbäcker eine Herausforderung ist und sehr viel Geduld erfordert. Denn leicht zuzubereiten ist die Diva unter den Keksen, die aus zwei mit Buttercreme, Ganache oder Konfitüre gefüllten Mandelbaiser-Hälften besteht, wirklich nicht.

Mit Thermomix gelingen die Macarons aber ziemlich gut. Gemeinsam mit Pâtissière Angelika Stöckl, Inhaberin des Wiener Konditor-Studios Cakeart, hat Vorwerk köstliche Rezepte für verschiedene Macarons-Varianten entwickelt: Ob mit Maracuja-Schokoladen-Ganache, Himbeer-Füllung oder Lemon Curd – die zubereiteten Macarons können mit dem französischen Original mithalten.

Das brauchst du:

Maracuja-Schokoladen-Ganache

· 170 g Vollmilchschokolade in Stücken
· 75 g Maracujafruchtsaft
· 15 g Feinkristallzucker
· 30 g Butter in Stücken

Lila Macaron-Schalen

· 110 g Mandeln, geschält
· 110 g Staubzucker
· 100 g Eiweiß
· 100 g Feinkristallzucker
· 1 TL Lebensmittelfarbe, lila
· etwas Essig zum Entfetten des Mixtopfs

Außerdem brauchst du noch eine Spritztüte mit Lochtülle (Ø 8 mm), eine Silikonmatten für Macarons, Backbleche, einen Krug, eine große Schüssel, ein mittelfeines Sieb, einen Silikonspatel, ein Kuchengitter, Küchenpapier, einen Spritzbeutel mit Sterntülle, eine luftdicht verschließbare Dose.

Und so geht's

Maracuja-Schokoladen-Ganache

1. Vollmilchschokolade in den Mixtopf geben und 6 Sek./Stufe 7 hacken. Mit dem Spatel nach unten schieben.
2. Maracujafruchtsaft und Zucker zugeben und 4 Min./50°C/Stufe 2 schmelzen.
3. Butter zugeben und 1 Min./Stufe 2.5 vermischen. Ganache in eine Schüssel umfüllen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. Mixtopf spülen und trocknen und im Rezept fortfahren.

Lila Macaron-Schalen

4. 2 Silikonmatten für Macarons, 2 ebene Backbleche (für ca. 60 Macaron-Halbschalen), einen großen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 8 mm), einen hohen Behälter oder Krug für den Spritzbeutel, Gelfarbe, eine große Schüssel, ein mittelfeines Sieb, einen Silikonspatel und ein Kuchengitter vorbereiten.
5. Mandeln in den trockenen Mixtopf geben und 15 Sek./Stufe 10 mahlen. Mit dem Spatel nach unten schieben.
6. Puderzucker zugeben und 10 Sek./Stufe 10 pulverisieren. Durch ein Sieb in eine große Schüssel sieben und gröbere Teile aussortieren. Mixtopf gründlich spülen und trocknen. Mixtopf, Rühraufsatz und Deckel mit einem Küchenpapier und Essig auswischen.
7. Rühraufsatz einsetzen. Eiweiß und Zucker in den Mixtopf geben und ohne Messbecher 4 Min./37°C/Stufe 3 aufschlagen. Zuckerkristalle vom Mixtopfrand mit dem Spatel nach unten schieben.
8. Meringue ohne Messbecher weitere 3 Min./Stufe 2 aufschlagen. Mit dem Spatel nach unten schieben.
9. Lebensmittelfarbe auf die Meringue geben und 1 Min./Stufe 2 vermischen. Rühraufsatz entfernen und gut abputzen. Meringue zur Mandelmischung in die Schüssel geben und mit einem Silikonspatel vermischen, das heißt, in kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn die Schüssel entlangfahren und die Masse dann zur Mitte falten. Es braucht viele Wendungen bis die Masse homogen ist und zähflüssig und langsam vom Spatel fließt.
10. Macaronsmasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 8 mm) füllen. Tupfen (Ø 3 cm) auf die markierten Kreise der Backmatten spritzen. Danach von unten leicht gegen das Blech klopfen, damit die Oberfläche glatt verläuft. Macarons ca. eine halbe Stunde trocknen lassen, bis sie beim Antupfen mit dem Finger nicht mehr kleben. In dieser Zeit Backofen auf 150°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
11. Bleche mit Macarons einzeln nacheinander unter Beobachtung ca. 15-16 Minuten (150°C) auf der 2. Schiene von unten backen. Macarons nach dem Backen mit der Backmatte vom Blech auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen.
12. Ganache in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (z. B. französische Sterntülle mit großer Öffnung) füllen, auf die Hälfte der Macaron-Schalen dressieren. Die leeren Schalen vorsichtig daraufsetzen und die Füllung mit leichtem Druck bis an den Rand verteilen. Macarons in einer luftdicht verschließbaren Dose für einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen, bis sie serviert werden.

Die Macarons können ca. 3-4 Tage in einer luftdicht verschließbaren Dose aufbewahrt werden. Die Macarons-Schalen können gefüllt oder auch ungefüllt eingefroren werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GenussLife

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen