So mascherlt sich Hervis zum 50er auf

Unübersehbar: Service Point (roter Turm)
Unübersehbar: Service Point (roter Turm)Eva trifft
Hervis feiert seinen 50. Geburtstag mit einem neuen Shop-Konzept. Künftig wird es einen Service Point und eine klare Trennung in "Sportwelten" geben.

Am 24. September 1970 eröffnete in Innsbruck die erste Hervis-Filiale. 106 sind’s mittlerweile österreichweit. Pünktlich zum 50er spendiert sich nun die sportliche Spar-Tochter ein neues Shop-Konzept, das nach und nach umgesetzt wird.

Laut Boss Werner Weber dürfen sich Kunden künftig über eine klare Trennung in "Sportwelten" freuen. Beispiel: Im Themenbereich "Laufen" findet sich alles von der Pulsuhr über Schuhe bis hin zum Funktionsleiberl. Zusätzlich kommen "erlebbare Montageecken". Hier kann man Mitarbeitern etwa beim Einstellen von Gangschaltung und Bremsen zuschauen.

Zentrale Info-Stelle

Neu ist zudem eine zentrale Info-Stelle, klar erkennbar an einem großen, roten Turm, in dem auch Online-Bestellungen zur Abholung bereitgelegt werden.

Werner Weber
Werner WeberFranz Neumayr

Zum Gesamtumsatz im Krisen-Jahr hält sich Weber bedeckt. Nur so viel: Die Nachfrage nach Fitnessgeräten, Trampolins, Tischtennistischen, Outdoor-Ausrüstung und Bikes ist explodiert, das Online-Geschäft hat sich verdoppelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportCoronavirusInternetShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen