So orange sieht Donald Trumps jetzt nicht mehr aus

US-Präsident Donald Trump zeigt sich auf der Pressekonferenz sichtlich ergraut
US-Präsident Donald Trump zeigt sich auf der Pressekonferenz sichtlich ergrautJIM WATSON / AFP / picturedesk.com
Gelb, Orange, Grau - ja was denn nun? Die Haare von Donald Trump sind mal wieder Gesprächsthema.

In der Corona-Krise mussten viele Menschen wochenlang ohne Friseur auskommen. Und offenbar verzichtet auch US-Präsident Donald Trump derzeit auf bestimmte Haarstyling-Produkte.

"Beste Entscheidung seiner Präsidentschaft"

Bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus, in der es um neue Sanktionen gegen China ging, zeigte sich Trump mit neuer Farbe. Auf Twitter wird heftig diskutiert: "Es scheint, als habe Trump die beste Entscheidung seiner Präsidentschaft getroffen ... er hat aufgehört, sich die Haare orange zu färben", schreibt ein User. Oder: "Seine Haare sind ja gar nicht mehr gelb."

Haben seine Berater ihm empfohlen, seine Haare nicht mehr orange zu färben, um staatsmännischer zu wirken? Haben die Sorge, dass er im Herbst den Kampf um eine zweite Amtszeit verlieren könnte, ihn plötzlich ergrauen lassen? Oder hat der Ärger über das brisante Enthüllungsbuch seiner Nichte Mary Spuren hinterlassen?

An Trumps politischem Stil hat die neue Frisur offenbar wenig geändert: In einem Statement hat der US-Präsident die tödliche Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA heruntergespielt. Mehr dazu HIER >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Donald TrumpStyleBeautyTwitterPolizeiGeorge Floyd

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen