So schädlich kann der No-Poo-Trend für deine Haare sein

Werden die Haare nur mit klarem Wasser gewaschen, kann das schlecht für die Kopfhaut sein.
Werden die Haare nur mit klarem Wasser gewaschen, kann das schlecht für die Kopfhaut sein.Photo by Erick Larregui on Unsplash
Haare waschen ohne Shampoo oder Spülung? Was für viele ziemlich ekelhaft klingt, ist für manche Stars ganz normal. Ein Experte warnt vor dem Trend.

Die Beauty-Routine "No Poo" sorgt bereits seit einiger Zeit für Furore. Während die einen den Verzicht auf Haarshampoo und Spülung ziemlich ekelhaft finden, schwören andere auf den "No Shampoo"-Trend. So reinigen Sängerin Adele, Topmodel Miranda Kerr und die Olsen Twins ihre Haare angeblich täglich nur mit klarem Wasser. Haarshampoo kommt - wenn überhaupt- nur einmal im Monat zum Einsatz.

Das Ziel: Die Talgproduktion der Kopfhaut soll sich dadurch normalisieren und die Haare mit der Zeit angeblich gesünder und glänzender werden.

Wie gesund ist No-Poo wirklich für die Haare?

Allerdings gibt es mittlerweile auch einige kritische Stimmen zu dem Thema. So erklärte der Hamburger Dermatologe und Spezialist für Haarausfall Dr. Schaart gegenüber dem Magazin "Instyle": "Manche Menschen – und das kommt schon häufiger vor – leiden an fettigen Kopfschuppen und gereizter Kopfhaut. Liegt eine solche Veranlagung zum sogenannten seborrhoischen Ekzem vor, ist sogar die Anwendung eines medizinischen Shampoos mit einer Anti-Pilz-Substanz unbedingt erforderlich. Unterlässt man dieses, entsteht eine massiv juckende, panzerartige Schuppenkruste auf der Kopfhaut, aus der nach und nach immer mehr Haare unwiederbringlich ausfallen."

Der Mediziner rät bei Problemen mit der Kopfhaut keinesfalls einfach auf das Shampoo zu verzichten, sondern den Rat eines Facharztes einzuholen.

10 Tipps, wie deine Haare schneller wachsen

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
BeautyHaare

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen