So schaut es bis August in Währing aus

Bild: Johannes Zinner / Wiener Linien

In der Nacht von Freitag auf Samtag rückten die Arbeiter in Währing aus, um die riesige Sommer-Baustelle auf der Währinger Straße zu beginnen. Bis 18. August regieren auf der wichtigen Durchzugsstraße die Baumaschinen. Bim- und Autofahrer haben in dieser Zeit nichts zu melden.

Die Währinger Straße ist die größte Baustelle der Wiener Linien in diesem Sommer. Am Samstag in der Früh konnte man die Arbeiter schon beobachten, wie sie die alten Gleise entfernten.

Durch die Bauarbeiten verändern sich die Strecken von gleich fünf Straßenbahnen. 37er, 38er, 40er, 41er und 42er werden als Schienenersatzverkehr geführt. Die Ersatz-Busse verlaufen über die Liechtensteinstraße.

Vorübergehende Fahrplanänderungen:

Linie 37 von Hohe Warte bis Antonigasse (ersetzt Linie 42 für sechs Wochen)

Linie 38 von Grinzing bis Zimmermannplatz (Anschluss zu den Linien 43 und 44)

Linie 40 von Gersthof bis Lichtenwerderplatz (Anschluss zur Linie D)

Linie 41 von Pötzleinsdorf bis Augasse (Anschluss zur Linie D)

Auch Autofahrer sollten die Baustelle besser meiden, um sich Ärger zu ersparen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen