So schützt du dein Handy vor der klirrenden Kälte

 Winterzeit – "Heute" zeigt dir, wie du dein Handy vor der Kälte schützt.
Winterzeit – "Heute" zeigt dir, wie du dein Handy vor der Kälte schützt.Unsplash
In der eisigen Luft und im Schnee kann ein Smartphone schnell Schaden nehmen. Mit diesen Tricks kannst du dein Handy davor bewahren.

Wenn es draußen kalt ist, können Smartphones darunter leiden. Mit einigen einfachen Tricks schützt du dein Handy aber vor der Kälte. Wann immer es geht: Lass dein Smartphone in der Hosen- oder Handtasche. Dort bleibt es schön warm. Landet das Handy aus Versehen im Wasser oder im Schnee, sollte man bei Geräten, bei denen das möglich ist, schnellstens den Akku entfernen und es langsam bei Raumtemperatur trocknen lassen. Das Gerät in Reis einlegen kann ebenso helfen.

Kaltes Gerät nur langsam wärmen

Gewisse Handy-Hüllen können das Smartphone auch trotz kalter Luft warm halten. Wer entsprechende Kopfhörer trägt, kann auch telefonieren, ohne das Smartphone der kalten Luft aussetzen zu müssen. Wer das Handy trotzdem im Schnee benutzen möchte, sollte es anschließend nur langsam aufwärmen lassen. Sonst besteht die Gefahr, dass Wasser im Inneren des Smartphones kondensieren könnte. Ein rascher Temperaturwechsel egal in welche Richtung tut dem Handy nicht gut.

Das Handy einfach mal abschalten

Wenn die Umgebung zu kalt ist, sollte man sein Handy außerdem lieber nicht aufladen. Das könnte die Batterie beschädigen. Wer das Smartphone gerade nicht braucht, kann sich zudem einen eisigen Pro-Tipp zu Herzen nehmen: Die beste Art und Weise, das wertvolle Smartphone vor der Kälte zu schützen ist, es einfach auszuschalten. Das schont nicht nur das Handy und den Akku, sondern in dem einen oder anderen Fall auch die Nerven des Nutzer – Stichwort lästige Anrufe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
SmartphoneTechnikTechnologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen