So sehen Aliens wirklich aus und so haben sie Sex

Sehen so Aliens aus?
Sehen so Aliens aus?Glomex
Ein Forscher der Universität Cambridge erklärt, wie Außerirdische aussehen und wie sich diese – seiner Meinung nach – fortpflanzen.

Arik Kershenbaum ist Verhaltensforscher und Evolutionsbiologe an der Universität Cambridge. Er untersucht, ob und wie sich Tiere durch Laute verständigen und betreibt auch Alien-Forschung. Im Interview mit "Spiegel Online" erklärt er auf die Frage, ob außerirdisches Leben noch wundersamer sei, als es sich manche Science-Fiction-Autoren vorstellen würden:

"Im Gegenteil. Sie sind uns vermutlich weitaus ähnlicher, als wir glauben", so Kershenbaum gegenüber dem deutschen Medium. Er erklärt seine Theorie anhand evolutionärer Prozess, aus denen sie hervorgegangen seien – dieselben wie bei uns.

"Einfache Lösung für ein schwieriges Problem"

Komplexes Leben könne nur existieren, wenn es sich aus einfachem Leben entwickelt habe. Über das Aussehen und die Art der Fortbewegung der Aliens sagt der Verhaltensforscher: "Beine sind nicht die einzige Möglichkeit, sich fortzubewegen. Andererseits sind Beine, wo immer sich Kreaturen über feste Oberflächen bewegen, ungeheuer vorteilhaft."

Und weiter: "Sie mögen uns erscheinen wie eine sehr irdische Erfindung, tatsächlich aber sind sie eine einfache Lösung für ein schwieriges Problem." Angesprochen darauf, ob und wie Aliens Geschlechtsverkehr haben würde, antwortete Kershenbaum gegenüber "Spiegel Online":

"Warum existiert Sex auf der Erde?"

"Um das beantworten zu können, wäre es schön, wenn wir etwas genauer wüssten, warum Sex auf der Erde existiert. Leider fehlt uns dafür noch immer eine überzeugende Antwort. Allerdings: Auf Planeten ohne sexuelle Reproduktion, das heißt also Planeten, wo die Nachkommen genetisch weitgehend identisch mit ihren Eltern sind, vermute ich, dass die Evolution ziemlich langsam ist."

Auf die Nachfrage, ob Aliens auf Planeten mit komplexen Lebensformen Sex haben, sagt der Evolutionsbiologe: "Nicht unbedingt. Es heißt nur, dass die Individuen ihre Erbinformationen irgendwie miteinander vermischen", so Arik Kershenbaum zu "Spiegel Online".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
WeltScienceSexLove

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen