Schumacher verrät intimen Moment mit seinem Vater

Michael Schumacher (l.) und sein Sohn Mick
Michael Schumacher (l.) und sein Sohn Mickimago-images
Mick Schumacher arbeitet hart am Sprung in die Formel 1! Er berichtet, wie sein berühmter Vater Michael mit einer Frage seine Karriere startete.

Am kommenden Sonntag steigt in Spielberg das zweite Saisonrennen der verkürzten Formel-1-Saison. Mick Schumacher gibt im Vorprogramm in der Formel 2 Gas. Er hofft aber, bald selbst ein Teil der Motorsport-Königsklasse zu sein. "Es gibt keinen Plan B, und es gab nie einen. Denn wenn es einen Plan B gibt, verfolgt man Plan A nicht wirklich", erklärt er dem "Playboy" auf die Frage, was passieren würde, wenn er nicht den Sprung in die Formel 1 schafft.

Außerdem verrät er, dass er schon früh in die großen Fußstapfen seines Vaters Michael Schumacher treten wollte. Der siebenfache Weltmeister spielte mit einer Frage eine entscheidende Rolle beim Start der Motorsport-Karriere: "Ich war elf Jahre alt und saß mit meinem Vater in einem Renntruck an der Kartbahn in Kerpen. Er hat mir in die Augen geguckt und mich gefragt: 'Willst du das ernsthaft?' Ich habe nur genickt. Seither ordne ich dem Wunsch, in die Formel 1 zu kommen, alles unter."

Der 21-Jährige hofft, in der kommenden Saison bereits ein Cockpit in der Formel 1 zu bekommen. Über den Zustand seines Vaters spricht er nicht. Michael Schumacher lebt sein einem schweren Ski-Unfall 2013 abgeschirmt von der Öffentlichkeit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MotorsportFormel 1Michael Schumacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen