So stellt sich BMW das E-Bike der Zukunft vor

Auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2017 in Cernobbio (I) hat die BMW Group ihre Vision eines E-Motorrads enthüllt.

Bis einschließlich Sonntag, 28. Mai, steht das italienische Cernobbio im Zentrum des alljährlichen Schönheitswettbewerbs Villa d'Este. Zu sehen: die genialsten Oldtimer-Autos und Motorräder aus mehreren Jahrzehnten. Die BMW Group hat das Event nun dazu genutzt, um ihre jüngste Vision eines Elektro-Zweirads zu enthüllten.

Das Bike nennt sich BMW Motorrad Concept Link. Es verfügt über einen flachen Energiespeicher im Unterboden und einen kompakten E-Antrieb am Hinterrad. Durch die niedrige Gesamthöhe ist das Aufsteigen von der Seite und sogar via Heck möglich. Ein Rückwärtsgang sorgt zudem für Beweglichkeit – perfekt für enge Parkräume in der Stadt. Die Sitzbank ist in Längsrichtung verstellbar und erlaubt eine optimale Anpassung an die Bedürfnisse des Fahrers. Die Proportionen gestatten zudem eine Integration von Stauraum unterhalb der Sitzbank. Eine Schiebetür sorgt für schnellen, unkomplizierten Zugang.

Alles ist vernetzt

Das BMW Motorrad Concept Link führt die Vernetzung des Fahrers auch während der Fahrt fort. Das Fahrzeug kennt unter anderem den Kalender und damit die nächsten Ziele des Fahrers, die schnellste oder schönste Route dorthin und auf Wunsch sogar die passende Musik dazu.

Displays ersetzen Kombiinstrument

Ebenfalls im Fokus steht das Fahrerlebnis ohne Ablenkungen. Ein klassisches Kombiinstrument gibt es nicht mehr, stattdessen bringt das Windschild wichtige Informationen wie Geschwindigkeit, Navigationshinweise und Batteriestatus in das direkte Blickfeld des Fahrers. Weniger elementare Informationen werden auf dem großflächigen Touchscreen unterhalb des Lenkers angezeigt. Individuell belegbare Schnelltasten am Lenker mit Touchfunktion erlauben den Schnellzugriff auf häufig genutzte Funktionen, ohne die Hand vom Lenker nehmen zu müssen.

Auch die Fahrerbekleidung ist smart

Die Interaktion von Fahrzeug und Fahrerbekleidung verspricht zukünftig großes Potenzial hinsichtlich Sicherheit, Komfort, Funktionalität und Fahrerlebnis, wie BMW betont. Entsprechend ist auch beim BMW Motorrad Concept Link die Bekleidung mit dem Fahrzeug vernetzt. So lässt sich etwa die Schiebetür des Gepäckabteils mit einer streichenden Bewegung über den Ärmel schließen bzw. öffnen. Eine Stickerei auf dem Ärmel deutet dabei den aktiven Bereich an. (bart)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Forza ItaliaGood NewsWirtschaftskammerMotorsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen