So viel verdienen Politiker in Niederösterreich

Abgeordnete des niederösterreichischen Landtags müssen regelmäßig ihr gesamtes Einkommen offenlegen, weniger als 10.000 Euro verdient kaum einer.
Politiker sind aufgrund des Transparenzgesetzes dazu verpflichtet, ihr gesamtes Einkommen offenzulegen. Jeder Landtagsabgeordnete bekommt im Monat 7004,60 Euro brutto. Klubobleute und Landtagspräsidenten jeweils etwas mehr. Zusätzlich dürfen Politiker auch noch einem anderen Job nachgehen. Dabei orientiert man sich an fünf Einkommenskategorien, was die Zusatzverdienste angeht:

Kategorie 1: 1 bis 1000 Euro

Kategorie 2:1001 bis 3500 Euro

Kategorie 3: 3501 bis 7000 Euro

Kategorie 4: 7001 bis 10.000 Euro

Kategorie 5:mehr als 10.000 Euro

Während mit Ina Aigner (FPÖ), Karin Renner (SPÖ, 3. Landtagspräsidentin), Karin Scheele (SPÖ), Hannes Weninger (SPÖ) und Karl Wilfing (ÖVP, Landtagspräsident) nur fünf Landtags-Politiker keinen Nebenjob haben, verdient sich der Großteil der 56 Mandatare in den Kategorien 1 und 2 etwas dazu. Wer nebenbei auch Bürgermeister ist, landet in manchen Städten damit auch schon in Kategorie 3.

Die Spitzenverdiener

Absoluter Spitzenverdiener ist Reinhard Hundsmüller (SPÖ), er gab als einziger die Kategorie 5 an. Verdient also zumindest 17.000 Euro brutto. Sein hohes Einkommen ist auf seine Tätigkeit als Bundesgeschäftsführer des Arbeiter- und Samariterbundes zurückzuführen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Immerhin sieben Mandatare gaben die Kategorie 4 an, verdienen also ungefähr noch einmal so viel dazu, wie sie für ihre Tätigkeit im Landtag bekommen.

Dabei handelt es sich um Franz Dinhobl (ÖVP, Stadtrat in Wr. Neustadt und in der Wasserwirtschaft tätig), Bernhard Ebner (ÖVP, Landesgeschäftsführer seiner Partei), Michaela Hinterholzer (ÖVP, Bürgermeisterin und im Bauwesen tätig), Anton Kasser (ÖVP, Bürgermeister und Aufsichtsrat), Michael Schnedlitz (FPÖ, Vize-Bürgermeister und Bezirkschef der FP Wr. Neustadt), Klaudia Tanner (ÖVP, Bauernbund-Direktorin) und Reinhard Teufel (FPÖ, im BMI tätig).

Hohe Abgaben

Dass der Großteil der niederösterreichischen Politiker über 10.000 Euro brutto verdient, macht aber nicht alle automatisch reich. Die Mandatare müssen neben den hohen Steuerabgaben auch große Teile ihres Gehalts an die eigene Partei abgeben. Dazu kommen meistens auch Spenden und vor allem bei den Bürgermeistern wird auch bei vielen Einladungen aus der eigenen Tasche bezahlt.

(min)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichInnenpolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen