So viele Impfdosen "stehlen" Wiener NÖ und umgekehrt

Coronaimpfung (Symbolfoto)
Coronaimpfung (Symbolfoto)Getty Images/iStockphoto
Es ist ein heikles Thema: Wie viele Wiener lassen sich in NÖ impfen und vice versa? Die aktuellen Impfpassdaten überraschen.

Impfneid soll es tatsächlich geben, ein Blick in diverse, soziale Plattformen gibt Gewissheit. Vor allem wenn es darum geht, wie viele "Werner" eine blau-gelbe Dosis erhalten haben und viele "Mostköpfe" eine kostbare Dosis in der Bundeshauptstadt bekommen haben. Einige verstehen dabei eher wenig Spaß.

Differenz rund 3.000 Dosen

Doch laut Impfpassdaten ist die Aufregung eigentlich unnötig. Denn lediglich 5,25 Prozent der Wiener Impfdosen gingen an Niederösterreicher und nur 3,97 Prozent der niederösterreichischen Dosen an Wiener. Das heißt, der Unterschied beträgt nur einige Tausend Impfdosen, laut einem Insider rund 3.000 Dosen.

Allerdings: Die Daten sind mit Vorsicht zu genießen, denn zum Beispiel 25 Prozent aller Impfstellen sind gar keinem Bundesland zugeordnet. Und: Wenn ein Wiener Arzt in Niederösterreich impft, dann wird die Impfung Wien zugeordnet und umgekehrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronavirusWienNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen