So viele Menschen dürfen jetzt bei einem Konzert sein

Ende März, ein Festival in Barcelona. Davon sind wir noch ein wenig entfernt.
Ende März, ein Festival in Barcelona. Davon sind wir noch ein wenig entfernt.AFP/picturedesk.com
Nach unzähligen Tagen vor verschlossenen Veranstaltungshallen, heißt es aber Mai endlich wieder "Bühne frei". Aber mit strengen Regelungen.

Es wird gelockert. Nach dem dritten Lockdown öffnet die Regierung die Türen von Kunst und Kultur. Und das auch gleich mit einem ordentlichen Ruck. Die kommenden Wochen sollen nämlich zu einem waren "Mai-Light" werden. 

Konkret bedeutet das: Sowohl Indoor- als auch Outdoor-Veranstaltungen werden erlaubt. Eine volle Stadthalle darf man sich aber noch nicht erwarten. Indoor wird die maximale Anzahl von Besuchern auf 1.500 Menschen beschränkt, bei einer maximalen Belegung von 50 Prozent. Unter freiem Himmel wird die Zahl auf 3.000 Besucher erhöht.

Tests und Impfungen sind Pflicht 

Eine weitere Maßnahme: Zugewiesene Sitzplätze. Jeder im Publikum bekommt einen fixen Platz, den man nicht verlassen darf. Zudem wird man versetzt platziert, um das Infektionsrisiko noch weiter zu senken.

Wer auf ein Konzert oder ins Theater möchte, muss auch einen negativen Corona-Test vorweisen könnten. Entweder einen Selbsttest (gilt 24 Stunden), einen Teststraßen- oder Apotheken-Antigentest (gilt 48 Stunden) oder einen PCR-Test (gilt 72 Stunden). Geimpfte Personen dürften ab drei Wochen nach dem Erststich ein Jahr lang die Freiheit genießen. Covid-Genesene sechs Monate lang nach Infektions-Ende. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
KulturMusik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen