So viele positive Fälle wurden dank Schultests entdeckt

"Nasenbohrer-Test" im Schul-Einsatz
"Nasenbohrer-Test" im Schul-EinsatzPicturedesk
Die Stadt Wien informierte am Mittwoch über die neuen Ergebnisse der Schultests in der Bundeshauptstadt. So viele Kinder waren positiv >>

Am Mittwoch informierte die Stadt Wien über die Ergebnisse der an den Wiener Schulen durchgeführten "Nasenbohrertests". In der Kalenderwoche 7 sind demnach 160 Schülerinnen und Schüler von insgesamt 298.392  positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das entspricht 0,05%  der Gesamtanzahl der Getesteten. Im Fall der Lehrkräfte wurden von 26.206 abgegebenen Tests 90 Personen positiv getestet - das entspricht einem prozentualen Anteil von 0,34% aller Lehrkräfte.

Besonders erfreut über dieses Ergebnis und die somit weiterhin stabilen Zahlen zeigt sich Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr: "Die neuen Zahlen zeigen, dass die Schulöffnung nicht nur aus psychologischen Gründen richtig war, das Infektionsgeschehen ist weiterhin auf einem stabilen Niveau und mit der durchgeführten Teststrategie stellen wir sicher, dass die positiven Fälle schnell isoliert werden und wir so den dringend notwendigen Präsenzunterricht weiterhin aufrecht erhalten können!"

Tests gut angenommen

Weiters schilderte Wiederkehr, dass man sehe, "dass die flächendeckenden Testungen in den Wiener Schulen gut angenommen werden und wir nach wie vor sehr geringe Ansteckungszahlen haben." Die deute darauf hin, dass es weiterhin möglich sein werde, "die Schulen mit einer begleitenden Teststrategie offen zu halten", sagte der Bildungsstadtrat abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
SchuleCoronatestCoronavirusWienChristoph Wiederkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen