So will Google noch mehr Österreicher aufs Rad bringen

Österreich liegt auf dem 12. Platz bei der Nutzung von Fahrradrouten auf Google Maps. Mit diesen Tipps sollen noch mehr Menschen zu Radfahrern werden.

Die Temperaturen steigen, das Rad wird aus dem Keller, der Garage und dem Abstellraum geholt. Nachdem Google vor mehr als zehn Jahren die ersten Radrouten auf Google Maps eingeführt hat, gibt es die Funktion mittlerweile in mehr als 30 Ländern. "Alleine im letzten Jahr wurden mehr als 150.000 Kilometer an Radwegen neu hinzugefügt", sagt Google. Anlässlich des World Bicycle Days 2021 am 3. Juni wurden deshalb die neuesten Bike-Trends auf Google Maps für Österreich vorgestellt.

Bei der Nutzung von Fahrradwegen auf Google Maps liegt Österreich auf Platz 12 im Raum Europa, Naher Osten und Afrika. Deutschland führt die Weltrangliste an. "Seit 2019 ist die Nutzung von Fahrradwegen auf Google Maps hierzulande um 21 Prozent gestiegen", sagt Google. Suchanfragen nach dem Begriff "Fahrrad" haben sich in Österreich im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent erhöht, jene nach "Fahrradgeschäft" sogar um 214 Prozent. Auch Ausflüge in die Natur sind besonders beliebt, das zeigen die Google-Suchanfragen. So wurde dieses Jahr um 34 Prozent öfter nach dem Begriff “Park” gesucht als noch im Vorjahr. Zu den beliebtesten Ausflugs-Destinationen zählen laut Google-Daten folgende Nationalparks: Nationalpark Donau-Auen, Nationalpark Kalkalpen, Nationalpark Gesäuse und Nationalpark Neusiedler See.

Die Google-Tipps zum Radeln

Außerdem hat Google Tipps parat, um das Radfahren mit Google Maps zum Kinderspiel machen. Bei der Streckenberechnung zeigt Google Maps die zurückzulegenden Höhenmeter inklusive Grafik an, damit man einschätzen kann, wie flach oder steil eine Route sein wird, so Tipp Nummer 1. Außerdem kann der jeweilige Standort in Echtzeit jederzeit über Google Maps geteilt werden (siehe Video oben). Dies ist auch praktisch bei Gruppenfahrten: Jeder kann in seinem Tempo fahren und verliert trotzdem nicht den Anschluss. Zwischenstopps können auf jeder Route auch während der Navigation gesucht und hinzugefügt werden. Einfach auf die Lupe oben rechts klicken und einen Zwischenstopp hinzufügen.

Für mehr Sicherheit auf dem Sattel ist die Bedienung und Steuerung von Google Maps über den Google Assistant auch mit der Stimme möglich. Der Ort, wo man das Fahrrad abstellt, kann ebenfalls in Google Maps gespeichert werden. Dafür einfach den blauen Punkt antippen, der den eigenen Standort markiert, und "Parkplatz speichern" auswählen. Außerdem: Sobald die perfekte Route am Desktop geplant wurde, kann sie über "Wegbeschreibung auf mein Smartphone senden" direkt auf das Smartphone geschickt und mit Freunden geteilt werden.

Vorbereitung ist fast alles

Karten können auch offline gespeichert werden, um Datenvolumen und Batterie zu sparen. Einfach im Menü zu Offlinekarten gehen, den gewünschten Bereich auswählen und den Kartenausschnitt herunterladen. Mit Listen in Google Maps ist die Planung Ihres Tagesausflugs mit Freunden einfach und effizient. Restaurants, Cafés und mehr können darin gespeichert und geteilt werden. Und: Mit dem "Stoßzeiten"-Feature innerhalb eines Eintrags für einen Ort, wie beispielsweise für ein Freibad, lassen sich aktuelle Auslastung und durchschnittliches Besucheraufkommen zu einer bestimmten Zeit ermitteln.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
GoogleFahrradApp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen