So will Richard Lugner Weihnachtsfeiern retten

Richard Lugner bei der "Burgerista"-Eröffnung in der Lugner City
Richard Lugner bei der "Burgerista"-Eröffnung in der Lugner CityzVg
Richard Lugner hat schon kreative Pläne für die Zeit nach dem Lockdown. Für Betriebsfeiern will er seine Kinosäle vermieten – inklusive Verpflegung. 

Jeder Lockdown geht einmal vorüber – Richard Lugner (88) schmiedet bereits eifrig Pläne für danach, bleibt optimistisch. So will er am 7. Dezember am Semmering mit seinem Streichelzoo den Christbaum für die Lugner City aussuchen und im Anschluss seinen neuen Wodka "Lugnerroff" im Marchfelderhof aus der Taufe heben.

Auch in puncto Weihnachtsfeiern hat der Baumeister sich Gedanken gemacht. "Firmen könnten zum Beispiel einen Kinosaal bei mir mieten und während des Films gibt es eben Essen. Ein oder zwei Filme ansehen und dann wieder gehen." Eines muss man ihm lassen: Kreativ ist er, der Lugner!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Richard LugnerKinoCoronavirusPeople

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen