So will Wien Jungwähler zum Urnengang locken

Mit einem Fokus auf Social Media und eigenen Jugendreportern will die Stadt Wien Erstwähler zur Stimmabgabe am 29. September motivieren. (Symbolbild)
Mit einem Fokus auf Social Media und eigenen Jugendreportern will die Stadt Wien Erstwähler zur Stimmabgabe am 29. September motivieren. (Symbolbild)Bild: iStock
Um Erstwähler zur Teilnahme an der Nationalratswahl zu motivieren und über ihr Wahlrecht zu informieren, setzt die Stadt auf Social Media und Jugendreporter.
Bei der Nationalratswahl am 29. September sind rund 24.000 16- und 17-Jährige erstmals wahlberechtigt. Um die Jugendlichen bei ihrem ersten Wahlgang zu unterstützen und dazu zu motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zum machen, informiert die Stadt Wien die jungen Wiener auf unterschiedlichen Kanälen über ihr Wahlrecht und die Nationalratswahl.

"Jugendliche haben großes Interesse an Politik und demokratischer Mitbestimmung. Das zeigt die Erfahrung aus der letzten Nationalratswahl, aber auch das vielfältige Engagement in zivilgesellschaftlichen Initiativen oder Jugendorganisationen. Mit unseren Informationsmaßnahmen wollen wir dazu beitragen, dass Jugendliche gut informiert und motiviert werden, ihr Wahlrecht zu nutzen und ihre Zukunft aktiv mitzubestimmen", so Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ).

Erstmals Jugendreporter im Einsatz

Im Rahmen eines JugendreporterInnen-Projekts informieren heuer erstmals Jugendliche auf den Kanälen Instagram und TikTok über Wissenswertes zur Wahl und motivieren Gleichaltrige zur Wahl zu gehen. Mit kreativen Videos und informativen Q&As produzieren die teilnehmenden Jugendlichen in den zwei Wochen vor der Wahl unter dem Hashtag #gemmawählen speziellen Content für die Social-Media-Kanäle der Stadt Wien.

CommentCreated with Sketch.6 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Broschüre als Einladung für Erstwähler

In Kooperation mit wienXtra verschickt die Stadt Wien wie jedes Jahr eine Broschüre an alle jungen Wiener, die heuer ihren 16. Geburtstag feiern und damit erstmals wahlberechtigt sind. Neben einem persönlichen Schreiben von Bürgermeister Michael Ludwig und Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky bekommen die 16-Jährigen wichtige Infos zum Ablauf einer Wahl.

Wie auch in anderen Bundesländern üblich, gibt es überdies eine Einladung für die Erstwähler zu einem Event in Wien. Aus einem attraktiven Package an Kultur- und Sportveranstaltungen können die Jugendlichen zwei Ticketgutscheine wählen.

Neue Info-Seite gehwählen.at online

Zur Nationalratswahl hat wienXtra in Kooperation mit dem Fachbereich Jugend der Stadt Wien die Website gehwählen.at online gestellt. Auf ihr finden sich alle wichtigen Informationen rund um die Wahl leicht verständlich und übersichtlich aufbereitet. Was wird bei der Nationalratswahl gewählt? Wer darf wählen? Was ist eine Wahlkarte und wie bekomme ich sie?

Außerdem gibt's auf gehwählen.at das Infoheft rund um Politik und Demokratie "Du entscheidest" und eine Infografik, die Wählen Schritt für Schritt erklärt, zum Download oder gratis zu bestellen.

Workshop "Time to Act! Time to Party!"

Zum ersten Mal veranstaltet wienXtra heuer am 16. November im Rathaus zusätzlich einen zweiteiligen Event für alle ErstwählerInnen: Time to Act! Time to Party! Auf die 16-Jährigen wartet ein buntes Workshop-Programm rund um Engagement, Klimawandel und Nachhaltigkeit. Vom Message-T-Shirt gestalten bis zu Rappen mit EsRAP und Impro-Theater – bei "Time to Act" bekommen junge Menschen die Möglichkeit, sich zu engagieren und auszutauschen.

"Time to Party" ist dann am Abend angesagt. Mit Live Musik Acts, einem Virtual Reality Corner von MAXX entertainment, DJ-Line und Fotostudio können 16-Jährige im Rathaus abfeiern.

Das Erstwähler-Event für alle mit Geburtsjahr 2003 findet am Samstag, 16. November im Wiener Rathaus statt. Start für "Time to Act" ist um 15.30 Uhr (bis 20 Uhr), zwischen 20 und 24 Uhr ist dann "Time to Party".

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. lok TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienNationalratswahlJugendStadt Wien

CommentCreated with Sketch.Kommentieren