So wird Silvester 2020! Das sagt die Stadt

Solche Bilder werden heuer zum Jahreswechsel nicht entstehen.
Solche Bilder werden heuer zum Jahreswechsel nicht entstehen.Picturedesk
Gleich zwei Jahresereignisse stehen kurz bevor: Okay, Weihnachten ist ein besinnliches Fest, aber Silvester? Ohne Trubel und Knall ins neue Jahr? Fad.

Die Absage zum traditionellen Silvesterpfad in Wien mussten wir bereits im Oktober hinnehmen, doch wie geht's jetzt weiter? Gegenwärtig befinden wir uns im Lockdown und die Corona-Maßnahmen werden aufgrund der hohen Zahlen eher strenger als lockerer. Wie könnte also ein Corona-Silvester aussehen? "Heute.at" war mit einer Sprecherin der Wiener Magistratsdirektion, Mag. Andrea Leitner im Gespräch.

Sollte der Lockdown mit Ende November ausgesetzt werden können, stehen vermutlich wieder die "normalen" Corona-Maßnahmen an der Tagesordnung. Soll heißen: von haushaltsfremden Personen mindestens 1 Meter Abstand einhalten und Mund-Nasen-Schutz tragen. "Wäre der Lockdown, insbesondere die Ausgangsbeschränkung auch noch am 31. Dezember Regel, ist es natürlich sehr schwierig, die Spreu vom Weizen zu trennen", so Mag. Leitner. Menschen zu unterstellen, sie wären nicht am Weg zu einer pflegebedürftigen Person, sondern zur Silvesterparty XY sei äußerst schwierig.

Ein Appell an die Eigenverantwortung

"Hier kann unsere Regierung nur immer wieder an die Eigenverantwortung der Bevölkerung appellieren", sagt sie und weist aber darauf hin, dass gerade Silvester immer "schwieriger" zu handhaben sei. Schließlich gibt es auch seit Jahren ein Raketen- und Böller-Verbot und trotzdem wird jedes Jahr geknallt und gekracht. Man könne beispielsweise durch die Ansteckungsgefahr in der Silvesternacht auch nicht einfach den beliebten Kahlenberg sperren.

Abschließend sagt die Sprecherin noch: "Wir fürchten uns nicht vor dem Jahreswechsel, rechnen aber natürlich mit mehr Personen im öffentlichen Raum."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
WienSilvesterCoronavirusGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen