Sobotka ruft Polizei zur erhöhten Wachsamkeit auf

Bild: EPA

Die Welt steht unter Schock: Nach dem Anschlag in Berlin hat Innenminister Wolfgang Sobotka die Polizei angewiesen zur erhöhten Präsenz auf öffentlichen Orten zu zeigen. In einer Aussendung kündigte er an, dass am Dienstag der Einsatzstab des Innenministeriums zusammentreten wird, um die aktuelle Lage in Österreich zu analysieren.

Die Welt steht unter Schock: Nach dem Anschlag in Berlin hat Innenminister Wolfgang Sobotka die Polizei angewiesen, erhöhte Präsenz an öffentlichen Orten zu zeigen. In einer Aussendung kündigte er an, dass am Dienstag der Einsatzstab des Innenministeriums zusammentreten wird, um die aktuelle Lage in Österreich zu analysieren. 

Sobotka steht bereits seit Montagabend im engen Kontakt mit dem deutschen Innenministerium, erzählte er in der "ZIB24". Er habe auch bereits den Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit sowie weitere Experten einberufen. Gemeinsam soll am Dienstag die aktuelle Lage in Österreich analysiert und gegebenenfalls weitere Maßnahmen gesetzt werden.

In dem Interview berichtete er weiter, dass es keine Verbindungen nach Österreich gebe. Sobotka bestätigte aber, dass am Montag ein  

Der Innenminister meinte, es besteht aber kein Grund, öffentliche Orte wie Christkindlmärkte zu meiden. Österreich sei gut gewappnet. Es könne aber nie einen hundertprozentigen Schutz geben. Ein sich selbst radikalisierender Einzeltäter sei immer möglich. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen