Sogar Bank-Rivale springt auf den Hirscher-Zug auf

Das Werbe-Sujet von der Erste Bank und Group anlässlich des Hirscher-Rücktritts, Foto/Design: Zajcmaster
Das Werbe-Sujet von der Erste Bank und Group anlässlich des Hirscher-Rücktritts, Foto/Design: ZajcmasterBild: zVg
Marcel Hirschers Rücktritt bewegt das ganze Land. Sogar der Rivale von einem Bank-Sponsor macht mit einem Hirscher-Sujet Werbung.
Zur Primetime verkündete Marcel Hirscher am Mittwochabend seinen Abschied vom aktiven Skisport. Der 30-Jährige geht als größter Fahrer der Geschichte, blickt auf eine Karriere mit 67 Weltcupsiegen, zwei Olympiasiegen, sieben Weltmeistertiteln und acht Großen Kristallkugeln zurück.

Der Auftritt zur besten Sendezeit freut natürlich Hirschers langjährige Sponsoren und Partner. Im Salzburger Gusswerk war etwa Hauptsponsor Raiffeisen mit seinem Logo wie gewohnt allgegenwärtig.

Umso erstaunlicher: Am Mittwoch macht sogar die Erste Bank Werbung mit einem Hirscher-Sujet. Auf dem Sujet ist Hirschers Helm abgebildet. Auf dem Helm ist das Raiffeisen-Zeichen abgebildet. Ein ungewöhnlicher Schritt.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Marcel Hirscher ist einer der wirklich großen österreichischen Ausnahmesportler und wir möchten ihm mit dieser Aktion den gebührenden Respekt für seine hervorragenden Leistungen zollen", sagt Mario Stadler von der Erste Bank. "Im Kern unserer Überzeugung steht, dass es Menschen braucht, die an sich glauben und das hat Hirscher in jeder Phase seiner Karriere vorbildlich bewiesen. In diesem Sinne: Marcel, wir glauben an Dich und wünschen Dir alles Gute für die Zukunft".

– ein offizielles Statement der Bank zu ihrem Sujet.

(SeK)

Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportWintersportSki alpin

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren