Sohn als Mörder der Eltern bestätigt

Bild: Freiwillige Feuerwehr Velden

Der am Mittwoch tödlich verunglückte 19-Jährige ist der Mörder seiner Eltern, die nach seinem Autounfall tot aufgefunden wurden. Das gab die Polizei am Freitag bekannt. Ein Schnelltest ergab Kokainspuren im Blut des Mörders.

Der 19-jährige Sohn ist am Mittwoch um 6.20 Uhr auf einen Lkw aufgefahren und gestorben. Als die Eltern informiert werden sollten, fand die Polizei die Leichen der 40-jährigen Krankenschwester und des 50-jährigen Fernfahrers.

Zwei Tatwaffen und Kokainspuren

Mittlerweile ist klar, dem Ehepaar wurden mit zwei verschiedenen Messern mehrere Stichverletzungen zugefügt, es gab massive Abwehrverletzungen.

Auch die Obduktion der Leiche des Sohnes ergab Neues: In seinem Blut wurden Spuren von Kokain gefunden. Dazu müsse es aber noch weitere Tests geben, es gibt Hinweise, dass der 19-Jährige sporadisch Kokain konsumiert haben soll. Polizeilich aufgefallen ist er jedoch nie.

Noch kein Motiv

Das Motiv der Tat bleibt weiterhin unklar. Ein Nachbarin, die, hat einen lautstarken Streit gehört. Beim 50. Geburtstag des Vaters am vergangenen Samstag sei alles ganz normal gewesen, sagt Oberst Christian Martinz.

Der zweite Sohn der Familie, 21 Jahre alt, war zum Tatzeitpunkt im Ausland un muss weiterhin psychologisch betreut werden. Er konnte bis jetzt zu einigen Fakten befragt werden. Chefinspektor Reiter wartet nun auf die Staatsanwaltschaft, die weitere Schritte anordnen muss. Man wolle den Fall so genau wie möglich aufklären.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen