Sohn klagt Eltern, weil sie seine Pornos wegwarfen

Die Porno-Sammlung soll angeblich 25.000 US-Dollar gekostet haben.
Die Porno-Sammlung soll angeblich 25.000 US-Dollar gekostet haben.iStock
In den USA hat ein Mann seine Eltern geklagt, weil diese seine Porno-Sammlung weggeschmissen haben – angeblich mit einem Wert von 25.000 US-Dollar.

In Ottawa County hat ein Gericht nun entschieden, dass die Eltern eines 42-jährigen Amerikaners für die Porno-Sammlung ihres Sohnes Schadensersatz zahlen müssen. David W. war Ende 2016 nach einer Scheidung zu seinen Eltern gezogen. Beim späteren Umzug in eine neue Wohnung seien mehrere Kisten mit Pornos abhanden gekommen.

Eltern müssen Schadenersatz zahlen

Wie sich herausstellte, hatten seine Eltern die umfangreiche Sammlung einfach weggeschmissen. Der zuständige Richter entschied: "In diesem Fall steht außer Frage, dass das zerstörte Eigentum David gehört hat. Die Angeklagten haben mehrfach zugegeben, dass sie es zerstört haben". Die Eltern von David W. müssen ihrem Sohn nun Schadenersatz zahlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
USA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen