Türken-Kurden-Demo in Wien eskaliert: Soldat involviert

Wilde Schlägerei in Wien-Favoriten.
Wilde Schlägerei in Wien-Favoriten.Leserreporter
In Wien-Favoriten kam es am Mittwochabend zu einer Demonstration, bei der Kurden und Türken aufeinander trafen. Unter ihnen: ein Heeres-Soldat. 

In der Wielandgasse im 10. Bezirk eskalierte am Mittwoch gegen 20.15 Uhr im Zuge einer Kurden-Türken-Demo ein Streit zwischen mehreren Männern. Wie Anrainer berichten, soll es zu einer Massenschlägerei zwischen etwa 30 Männern gekommen sein.

Bei einem der beiden Demo-Züge war laut Bundesheer-Sprecher Michael Bauer auch ein Grundwehrdiener dabei und trug dabei die Uniform. Weil er allerdings die Amtshandlung der Wiener Polizei störte, alarmierten die Beamten das Bundesheer. Anschließend rückte die Militärpolizei aus. 

Genauere Informationen über die Eskalation bei der Demo waren am Abend noch unbekannt. Sicher ist, dass das Rote Kreuz einen 26-jährigen Mann mit mehreren Prellungen vor Ort notfallmedizinisch versorgte. Der Wiener wurde anschließend mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. 

Laut Polizeisprecher Markus Dittrich kam es am Mittwochabend zu einem größeren Polizeieinsatz in Wien-Favoriten, nachdem zwei Gruppierungen aufeinander trafen. Sowohl die WEGA, als auch mehrere Bereitschaftseinheiten waren im Einsatz. "Die Beamten versuchten die Situation vor Ort zu beruhigen", so Dittrich am späten Abend gegenüber "Heute". Es soll zu einer Festnahme gekommen sein. Gegen 23 Uhr schien sich die Lage allmählich wieder zu beruhigen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienFavoritenSchlägerei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen