Soldaten-Check statt Sommer-Urlaub für Österreicher

Stellungspflichtige in Österreich werden ab 2. Juni wieder einberufen. Neu ist, dass die Stellungshäuser des Österreichischen Bundesheeres den ganzen Sommer über in Betrieb sein werden.

Am 16. März wurde aufgrund der damaligen Covid-19-Situation der Stellungsbetrieb ausgesetzt und die Stellungsstraßen vorübergehend geschlossen. Nun nehmen sie ab Dienstag wieder den Betrieb auf. Mit einer einschneidenden Änderung: Wer glaubte, einen ruhigen Sommer zu haben und im Herbst für das Heer "gecheckt" zu werden, irrt. "Der Betrieb wird für die Stellungspflichtigen ohne Sommerunterbrechung durchgeführt", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

"Zusätzliche Serviceleistung"

Zum Schutz der jungen Stellungspflichtigen seien Abläufe verändert und umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen getroffen worden. Als "zusätzliche Serviceleistung", so Tanner, bleiben sie heuer im Sommer durchgehend besetzt und führen Stellungen durch. Bis jetzt standen sie den jungen Stellungspflichtigen im Sommer für mehrere Wochen nicht zur Verfügung, erst im Herbst wurden wieder Stellungsuntersuchungen durchgeführt.

Sechs Stellungshäuser in Österreich

"Die Gesundheit der Stellungspflichtigen liegt mir persönlich am Herzen. Im Rahmen der Stellung erhalten die jungen Österreicher eine umfangreiche medizinische Rückmeldung", so Tanner. Österreichweit gibt es sechs Stellungshäuser – Wien, St. Pölten, Linz, Graz, Klagenfurt und Innsbruck. Sie seien wichtige Säulen der Gesundheitsvorsorge. Im Rahmen der Stellung werden medizinische, psychologische und diagnostische Untersuchungen durchgeführt; diese seien umfangreicher als bei einer klassischen Vorsorgeuntersuchung.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Klaudia Tanner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen