So will sich Tamara einen Mann im Burgenland angeln

Tamaras sexy Strandoutfit.
Tamaras sexy Strandoutfit.ATV
Am Donnerstag heißt es: Staffelfinale bei "Mein Gemeindebau". In der letzten Folge wird TV-Liebling Tamara zur Badenixe.

Tamara zieht es an den Neusiedler See – das Meer der Wiener. "Da werde ich heute Gas geben in Mörbisch. Ich freue mich schon", sagt sie. Schwer bewaffnet mit den Vorzügen einer Frau rekelt sie sich im rosa Bikini und zieht die Männerblicke auf sich.

"Wenn man sexy am Strand liegt, man weiß ja nicht, vielleicht kommt ja der eine oder andere Mann vorbei, der einem gefallen könnte. Muss man sich halt in Pose werfen", erklärt sie. Da aber dennoch kein Fisch an Land zu ziehen ist, begibt sich die moderne Dame auf Angriff. Sie stülpt sich die Taucherbrille übers Gesicht und ab geht’s in den trüben Neusiedler See. Soviel sei verraten: Fische sieht sie keine.

"Was heißt Akt?"

Auch Herr Doser präsentiert zum Staffelfinale nackte Tatsachen. Das war ihm selbst nicht ganz klar, als ihn Busenfreundin Christine als Modell für einen Künstler einlädt. "Was heißt Akt? Das höre ich jetzt zum ersten Mal", meint Herr Doser und zieht dann aber direkt blank.

Doch das Posieren am Tisch mit Regenschirm in der Hand muss gelernt sein. Der Künstler, der Herr Doser festhält, so wie Gott ihn schuf, zeichnet alles bis er auf ein kleines Detail am Ende vergisst. "Er sieht aus wie eine schmale Buddha-Statue", findet Christine, die das Ganze beobachtet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
ATV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen