Sommer feiert Mini-Comeback in Österreich

Es stehen uns angenehme Herbsttage bevor.
Es stehen uns angenehme Herbsttage bevor.picturedesk.com
Die kühle und nasse Wetterphase neigt sich dem Ende zu. Nächste Woche steht nämlich eine Umstellung der Großwetterlage bevor. 24 Grad sind möglich.

Österreich lag in den vergangenen Tagen unter dem Einfluss von Tiefdruckgebieten über Norditalien und Osteuropa, dabei lagen die Temperaturen besonders im Bergland zum Teil deutlich unter dem langjährigen Mittel. Der Tiefdruckeinfluss ließt am Sonntag aber nach, so die Ubimet-Wetterexperten: An der Alpennordseite überwogen zwar noch die Wolken und vom Salzkammergut bis ins Mariazellerland fiel gelegentlich auch noch ein wenig Regen, im Tagesverlauf gab es aber erste Auflockerungen. Die meisten Sonnenstunden sind im Süden und im Tiroler Oberland zu erwarten, dabei erreichten die Temperaturen 8 bis 15 Grad.

Der Montag beginnt mit einigen Restwolken sowie stellenweise auch mit Nebel oder Hochnebel. Überwiegend sonnig geht es dagegen von Salzburg ostwärts in den Tag. Tagsüber lockert es im Großteil des Landes auf, nur vorübergehend ziehen von der Südsteiermark bis in östliche Flachland ein paar teils kompakte Wolken durch. Vor allem am späten Nachmittag zeigt sich aber auch hier wieder häufig die Sonne. Bei nur schwachem Wind liegen die Temperaturen mit 9 bis 15 Grad im jahreszeitlichen Schnitt.

24 Grad als Mini-Sommercomeback

Am Dienstag hält sich in den Niederungen anfangs oft Nebel oder Hochnebel, der sich besonders vom Salzburger Seengebiet bis ins Waldviertel sowie stellenweise im Süden als zäh erweist. Abseits davon dominiert hingegen der Sonnenschein, es ziehen nur harmlose Schleierwolken durch. Der Wind dreht auf südliche bis südöstliche Richtungen und in den Alpen wird es föhnig. Je nach Sonne, Föhn und Nebel steigen die Temperaturen auf 9 bis 19 Grad.

Auch am Mittwoch scheint abseits von Nebel und Hochnebel häufig die Sonne, etwaige Schleierwolken stören kaum. Als zäh erweisen sich die Nebelfelder aber wieder besonders im Donauraum sowie auch im Wald- und Weinviertel, stellenweise können sich diese aber auch im Süden und Südosten bis Mittag halten. Der lebhafte bis kräftige Wind aus südlichen Richtungen treibt die Temperaturen noch weiter oben, maximal werden 9 bis 24 Grad erreicht. Am kühlsten bleibt es in den nebelig-trüben Regionen des Waldviertels.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WetterUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen