Sommerrodlerin knallt ungebremst gegen Ende der Bahn

Auf einer Sommerrodelbahn passierte das Unglück
Auf einer Sommerrodelbahn passierte das UnglückPicturedesk/APA - Symbolbild
Was spaßiges Erlebnis an einem Samstagvormittag werden sollte, endete für die Österreicherin mit Verletzungen im Krankenhaus.

Um 10.10 Uhr rauschte eine 56-jährige Österreicherin mit einem Einsitzer eine Sommerrodelbahn im Bezirk Kufstein hinunter. Aus bislang nicht geklärter Ursache erreichte die Frau das Ende der Rodelbahn mit hoher Geschwindigkeit und konnte die Rodel nicht anhalten.

Sie prallte zunächst gegen ein dort angebrachtes Sicherheitspolster und geriet mit Beinen und Rodel unter das Polster. Die eigentlich vorhandene Not-Aus-Automatik wurde dabei aber nicht ausgelöst, wie die Tiroler Polizei meldet. 

Die 56-Jährige zog sich bei der Kollision "erhebliche Verletzungen" zu. Sie musste von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert werden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
KufsteinFreizeitUnfallTirol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen