Heimische Seen fast völlig ausgebucht

Der Millstätter See in Kärnten
Der Millstätter See in Kärntenpicturedesk.com
Die Grenzen sind offen, dennoch möchte die Mehrheit der Österreicher den Sommerurlaub im eigenen Land verbringen.

"Trotz der wachsenden Reisefreiheit in Europa steht Heimaturlaub heuer hoch im Kurs", sagt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung. Wie eine aktuellen Befragung von 1.000 Haushalten durch das Meinungsforschungsinstitut "mindtake" ergab, möchten zwei Drittel der Österreicher den Sommerurlaub im Inland verbringen.

Urlaub am See so gefragt wie noch nie

Wer heuer auf das Meer verzichtet und den Urlaub in Österreich plant, sollte sich aber schön langsam beeilen, denn der Großteil der Quartiere an heimischen Seen ist bereits ausgebucht. Urlaub am See in Österreich ist heuer so gefragt wie noch nie. Hoteliers verzeichnen sehr viele Anfragen.

Dieser Trend sei nicht nur auf die Corona-Krise zurückzuführen, meint WIFO-Tourismusexperte Dr. Oliver Fritz: "64 Prozent der Österreicher, die 2019 Urlaub gemacht haben, wählen trotz sich wieder öffnender Grenzen Urlaubsziele in Österreich: 40 Prozent ausschließlich im Inland."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Die Angebote der heimischen Betriebe werden gut angenommen. Zudem fühlen sich die Österreicher gerade in einer Gesundheitskrise im eigenen Land sicherer.

"Leute wollen hinaus in die Natur"

Auch Wander- und Wellness-Urlaube werden beliebter. "Man merkt klar, die Leute wollen hinaus in die Natur. Und was gibt es da Besseres als unsere Seen und Berge?", so Gratzer.

Die fehlenden Gäste aus dem Ausland könnten dadurch aber nicht kompensiert werden. Die Lage in der Tourismusbranche bleibt weiterhin angespannt.

Nav-AccountCreated with Sketch. str TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReisenUrlaubÖsterreichTourismusSee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen