Song Contest: Cesár Sampson singt im Finale

Österreich darf weiter auf ein gutes Abschneiden beim Song Contest-Finale am 12. Mai hoffen.
Zu Beginn noch recht statisch und verhalten, blühte Cesár Sampson gegen Ende seines Auftritts doch auf und spazierte locker flockig singend an den begeisterten Fans vorbei. Der Song mit dem doch recht eingängigen Refrain ist zwar nicht unbedingt klassisches Song Contest-Material, scheint aber den Reaktionen zu folge gut beim Zielpublikum anzukommen.



Outfitmäßig erinnerte Sampson an ein paar wandelnde Röntgenschürzen (danke Twitter!). Die Fans in der Halle haben ihn trotzdem abgefeiert. Auch von Conchita, der ESC-Gewinnerin 2014, gab es nach dem Auftritt auf Twitter Lob.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Für das Finale hat es allemal gereicht. Gleich als erster Finalteilnehmer wurde er bei der Entscheidung genannt. Die Erleichterung und die Freude konnte man dem 24-jährigen Linzer im Gesicht ablesen.

Bei einem ersten Interview im Anschluss an das Halbfinale sagte er: "Nach meiner Performance wusste ich, dass ich ins Finale kommen werden. Weil ich wusste, dass ich gut war. Ich war besser als jemals zuvor und hatte ein gute Gefühl". Apropos Finale; dort wird er am Samstag in der ersten Hälfte starten, wie die Auslosung am Dienstagabend ergab.







(baf)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PortugalMusikMusikvideoCesar SampsonSong Contest