Sonos bringt neue Soundbar und Sprachassistenten

Sie sieht die neue Soundbar Sonos Ray aus – mit einem Preis von 299 Euro ist sie vergleichsweise günstig.
Sie sieht die neue Soundbar Sonos Ray aus – mit einem Preis von 299 Euro ist sie vergleichsweise günstig.Sonos
Ankündigungs-Feuerwerk beim Sound-Spezialisten Sonos: Mit Ray kommt eine neue Soundbar, den Roam gibt es bald bunter und ein Sprachassistent startet.

"Sound in einer neuen Dimension" will der Spezialist Sonos mit der neuen Sonos Ray liefern. Die neue Soundbar (ab dem 7. Juni erhältlich) ist kompakter und mit einem Preis von 299 Euro günstiger als die übrigens Sonos-Soundbars, soll aber dennoch einen beeindruckenden Sound abliefern können. "Neue, akustische Innovationen sollen für "ausbalancierten Sound, kristallklare Dialoge und kraftvollen Bass sorgen", sagt der Hersteller. Durch speziell entwickelte Wellenleiter und eine neue Soundverarbeitung soll es raumfüllenden Sound mit unglaublichen Details geben.

"Das selbst designte Bassreflexsystem sorgt für eine optimale Wiedergabe der tiefen Frequenzen, perfekt ausbalancierten Bass und eine maßgeschneiderte Akustik für eine präzise Wiedergabe der mittleren und hohen Frequenzen", so Sonos. Auch die Ray bietet Funktionen wie Trueplay, Sprachverbesserung und leichte Einrichtung. Sonos setzt dabei auch auf Nachhaltigkeit: Karton und Pappschale darin bestehen vollständig aus recyceltem Papier. Ray bietet zudem Unterstützung aller gängiger Streaming-Dienste und kann in Sonos-Multiroom-Systeme eingebunden werden.

Neue Farben für den Sonos Roam

Während es die Soundbar Ray vorerst in Schwarz und Weiß geben wird, wird es beim kleinen, portablen Speaker Sonos Roam jetzt bunter. Olive, Wave und Sunset heißen die neuen Farben des Roam-Lautsprechers, sie sind bereits ab sofort um 199 Euro erhältlich. "Die neuen Farben des Roams sind von der Natur, dem Abendhimmel und dem Leben im Freien inspiriert" so Sonos. Wie die klassischen Varianten Schwarz und Weiß besitzen auch die neuen Farbmodelle ein wasserdichtes Design und eine hohe Akkulaufzeit. 

Zusätzlich kündigt Sonos die Sonos Voice Control an, es handelt sich laut Sonos um "ein vollkommen neuartiges Nutzungserlebnis, das schnelle, präzise Sprachsteuerung für Musik und das Sonos Systems mit einzigartigem Datenschutz vereint". Die speziell für Sonos entwickelte erste Sprachsteuerung "wurde ausschließlich für die Wiedergabe auf Sonos-Geräten entwickelt und bietet eine Steuerung der Sonos-App nur mit der Stimme". Sonos Voice Control soll mit jedem Sonos-Speaker, der über Sprachsteuerung verfügt, kompatibel sein und verarbeitet Befehle ausschließlich auf dem Gerät, heißt es.

Verarbeitung nur am Sonos-Speaker

"Es werden keine Sprachaufnahmen oder Kopien in die Cloud übermittelt oder gespeichert und sie können nicht von anderen Personen mitgehört oder gelesen werden", so der Hersteller. Voice Control soll dabei auch auf Befehle wie "Dreh auf" reagieren können. Bestehenden Kund:innen bekommen die Sprachsteuerung, die mit "Hey Sonos" aktiviert wird, als kostenloses Update angeboten und sie ist kompatibel mit Sonos Radio, Apple Music, Amazon Music, Deezer und Pandora. Vorerst startet der Sprachassistent am 1. Juni aber nur in den USA, weitere Dienste und Märkte "werden folgen".

Und: Eine exklusiv von der preisgekrönten Künstlerin Lorde kuratierte Radio Station feiert auf Sonos Radio ihre Premiere. Auf "Solarsystym" können Fans die Songs und Geschichten hören, die Lorde beeinflusst haben. Als besonderes Extra wird auch eine von Lord mit-designte Tragetasche für den Sonos Roam vorgestellt. "Die Radio Station ist wie eine Sammlung aus gebundenen Formen, einer Handvoll Planeten, dutzender Zwergplaneten und zahlloser, kleiner Felsen. All diese Dinge reflektieren das Licht einer Sonne. Das sind die Formen, die mein Leben in eine bessere Richtung gelenkt haben", so Lorde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SonosHardwareMultimediaMusikTechnologie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen