Sony präsentiert die neue X-Lautsprecher-Serie

Sony präsentiert die neue X-Serie mit drei leistungsstarken kabellosen Lautsprechern.
Sony präsentiert die neue X-Serie mit drei leistungsstarken kabellosen Lautsprechern.Sony
Spannende Spielereien, tolle Technik, fürchterliche Flops im Digital-Telegramm. Jeden Tag der Woche liefert "Heute" drei aktuelle Kurzmeldungen.

So25. April 2021

Neue X-Lautsprecher von Sony

Mit den neuen Lautsprechern der X-Serie von Sony – dem SRS-XP700, SRS-XP500 und SRS-XG500 – kommen gleich drei Premium-Geräte auf den Markt. Alle drei Modelle wurden laut Sony speziell entwickelt, um einen kraftvollen und weiträumigen Klang zu liefern, der jedes musikalische Genre perfekt wiedergibt. Ganz gleich, ob Musikfans ihre Lieblingssongs zu Hause oder im Freien, allein oder mit Freunden hören möchten: Die neue X-Serie bietet eine große Auswahl an Optionen hinsichtlich Klangqualität, Tragbarkeit, Langlebigkeit und Beleuchtung und damit den richtigen Lautsprecher für jeden Geschmack. Alle drei Lautsprecher sind mit der innovativen X-Balanced Speaker Unit von Sony ausgestattet. Ihre Membran ist nicht kreisförmig und hat dadurch eine maximal große Fläche, welche den Schalldruck steigert und Verzerrungen minimiert. So wird Musik jeder Art kraftvoller und klarer abgespielt. Sony SRS-XP700: rund 500 Euro, Sony SRS-XP500; rund 350 Euro, Sony SRS-XG500: rund 420 Euro, alle erscheinen im Juni 2021.

Der XP700 und der XP500 lassen sich ganz nach Wunsch horizontal oder vertikal aufstellen.
Der XP700 und der XP500 lassen sich ganz nach Wunsch horizontal oder vertikal aufstellen.Sony

ESG-Studie im Auftrag von Trend Micro

Trend Micro, einer der weltweit führenden Anbieter von Cloud-Sicherheit, zeigt in einer neuen Studie, dass europäische Geschäfts- und IT-Leiter Cybersicherheit stärker als Business-Thema verstehen als ihre amerikanischen Pendants - wobei dennoch viel Raum nach oben für eine bessere Abstimmung besteht. Die Studie ergab, dass 73 Prozent der europäischen Befragten Cybersicherheit heute als geschäftsrelevantes Thema betrachten – in Nordamerika hingegen sind es nur 58 Prozent. Darüber hinaus gaben 80 Prozent der europäischen Unternehmen an, dass die meisten (47 Prozent) oder einige (32 Prozent) ihrer Vorstandsmitglieder Wissen im Bereich Cybersicherheit haben. Die Gesamtsituation verbessert sich: 82 Prozent der Befragten gaben an, dass sich der Vorstand stärker mit dem Thema Sicherheit auseinandersetzt als noch vor zwei Jahren. Die Studie hebt dies als gute Voraussetzung hervor, denn Vorstandsmitglieder sind nicht nur besser informiert und involviert, sondern stellen auch kritischere Fragen, setzen sich mit Herausforderungen auseinander und schlagen eine Brücke zwischen Cybersecurity und Business.

Studie: Bei der Abstimmung zwischen Cybersecurity und Business sind europäische Unternehmen amerikanischen voraus
Studie: Bei der Abstimmung zwischen Cybersecurity und Business sind europäische Unternehmen amerikanischen vorausReuters

Erster EuroHPC-Supercomputer in Betrieb

Atos und das Institut für Informationswissenschaft (IZUM) in Maribor (Slowenien) haben kürzlich den ersten EuroHPC-Supercomputer vorgestellt. Dabei handelt es sich um den Supercomputer "Vega", der auf der BullSequana XH2000-Architektur von Atos basiert. Die offizielle Inbetriebnahme erfolgte in Anwesenheit des slowenischen Premierministers Janez Janša sowie der geschäftsführenden Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Margrethe Vestager, der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Sport Dr. Simona Kustec und des Exekutivdirektors des gemeinsamen Unternehmens EuroHPC Anders Dam Jensen.

BullSequana von Atos unterstützt ersten EuroHPC-Supercomputer am IZUM in Slowenien
BullSequana von Atos unterstützt ersten EuroHPC-Supercomputer am IZUM in SlowenienAtos

Sa24. April 2021

Raumschiff mit nuklearem Antrieb

Reisen wir bald noch schneller durch das Weltall? Blue Origin, die Raumfahrtfirma vom Noch-Amazon-Chef Jeff Bezos, arbeitet laut Medienberichten an einem Raumschiff mit Atomantrieb. Ein erster Testflug ist schon im Jahr 2025 geplant. An einer solchen Antriebstechnologie wird schon seit längerer Zeit gearbeitet. Auch der Rüstungskonzern Lockheed Martin soll unabhängig von Blue Origin ein Raumschiff mit einem Nuklearantrieb entwickeln.

NFT-Auktionshaus artèQ stellt sich vor

"Meine Vision ist es, mit artèQ die erste Community Brand für analoge Kunst im digitalen Raum zu schaffen. Wir ebnen anderen traditionellen Kunstakteuren wie Galerien, Museen und Auktionshäusern den Weg, ihre Sammlungen ebenfalls über NFT zu lancieren. Die Frage ist nicht, ob NFT-Kunst mit der analogen Kunstwelt verschmelzen wird, sondern wann! Unsere Antwort ist: Jetzt! Wir sind bereit, als Pioniere voranzuschreiten", sagt Farbod Sadeghian, Serial-Tech-Entrepreneur, Kunstmarktexperte und Gründer von artèQ. NFT (Non-Fungible Token) seien "die Brücke zwischen der analogen und digitalen Kunstwelt", welche artèQ ermöglichen würden die Hindernisse für den Markteintritt von Künstlern, aber auch Investoren, Sammlern und Kunstliebhabern zu beseitigen. "artèQ´s Auktionsplattform schafft einen demokratischen und sicheren Raum zur Monetarisierung kreativer Arbeit. Nicht die Selektion durch Mittelsmänner, sondern der Zuspruch des Marktes bestimmt, wer Erfolg hat", heißt es in einer Aussendung. artèQ gibt traditionellen Künstlern dabei die Möglichkeit, ihre Arbeit digital zu monetarisieren. Mithilfe der Blockchaintechnologie, die nicht nur digitale Währungen, wie Bitcoin und Co, sondern die Schaffung jeglicher digitaler Vermögenswerte ermöglicht, wird dies verwirklicht. Um Teil des artèQ-Portfolios zu werden, können Künstler ihre Arbeiten hochladen oder einfach direkt von artèQ digitalisieren und in einen NFT verwandeln lassen.

Farbod Sadeghian, Gründer von artèQ.
Farbod Sadeghian, Gründer von artèQ.artèQ

Wie man Online-Bewertungen richtig macht

Online-Bewertungen sind in unserer Gesellschaft allgegenwärtig, beim Shoppen, beim Reisen oder auf der Suche nach einem passenden Arzt. "Mit unserer Plattform wollen wir es möglichst vielen Menschen ermöglichen, einen für ihr gesundheitliches Anliegen geeigneten Arzt zu finden. Bewertungen der Ärzte bei denen man war, insbesondere detaillierte Erfahrungsberichte, spielen dabei eine große Rolle“, erklärt Gerald Timmel, Geschäftsführer des Ärztesuchportals DocFinder.at. Denn auch wenn eine Online-Bewertung rasch geschrieben ist, das Internet ist kein rechtsfreier Raum. "Abgesehen davon, dass sie natürlich auf einer wahren Grundlage basieren müssen, ist auch die Formulierung von entsprechender Relevanz, da man seine Zufriedenheit oder auch Unzufriedenheit unterschiedlich äußern kann. Jedenfalls sollte man höflich bleiben - Beleidigungen oder gar Beschimpfungen sind fehl am Platz", so Timmel. Auch von Verallgemeinerungen sollte man Abstand nehmen. Wichtig sei, die Bewertung auf persönlichen Wahrnehmungen aufzubauen, "die man am besten aus der Ich-Perspektive schildert". Im Hinblick auf das Recht auf freie Meinungsäußerung gilt es auch zwischen einer Meinung, wie man sich zum Beispiel gefühlt hat und einer Tatsachenbehauptung, wie zum Beispiel die Behandlung vom Arzt durchgeführt wurde, zu unterscheiden. "Problematisch wird es vor allem dann, wenn Tatsachenbehauptungen aufgestellt werden, die schwer nachweisbar oder überprüfbar sind", so Timmel. Dies könne bis zu einer Kreditschädigung des Arztes reichen.

DocFinder-Geschäftsführer Gerald Timmel.
DocFinder-Geschäftsführer Gerald Timmel.Schiffer Foto

Fr23. April 2021

Dell Technologies PowerProtect Backup Service

Dell Technologies hat den neuen PowerProtect Backup Service vorgestellt, der das bestehende Datensicherheits-Portfolio durch cloudbasierte Datensicherung und Disaster Recovery ergänzt. Der neue PowerProtect Backup Service von Dell Technologies schließt genau diese Lücke und ermöglicht nun die Sicherung von Daten in der Cloud. Er eignet sich für beliebige SaaS-Anwendungen, zu denen auch Plattformen wie Microsoft 365, Salesforce und Google Workspace zählen, die selbst keine umfassenden Datensicherungslösungen bieten. Neben SaaS-Anwendungen deckt der PowerProtect Backup Service auch Endgeräte ab. Die Betriebssysteme reichen dabei von iOS und Android bis zu Windows oder Linux. Zu den unterstützten hybriden Workloads zählen Datenbanken, Fileserver, virtuelle Partitionen und NAS.

Dell Technologies PowerProtect Backup Service sichert Daten in der Cloud.
Dell Technologies PowerProtect Backup Service sichert Daten in der Cloud.Reuters

Töchtertag 2021 bei A1

Der diesjährige virtuelle A1 Töchtertages 2021 stand ganz im Zeichen der Digitalisierung und des Distance Learnings. Rund 100 Mädchen, Töchter von A1 MitarbeiterInnen und deren Freundinnen, haben sich für den virtuellen A1 Töchtertag 2021 angemeldet. Besondere Highlights waren ein Talk mit Ski-Doppelweltmeisterin Katharina Liensberger und eine Session mit A1 Group CEO Thomas Arnoldner. "Die junge Generation - egal ob Mädchen oder Bub - hat sich sehr schnell auf die digitalen Tools im Schulbereich eingestellt und oft auch die Großeltern beim Einrichten von Face-Time Calls oder Online Familienkonferenzen unterstützt. Wir sehen bei unseren Schulungsinitiativen, dass Mädchen die digitalen Medien genauso kompetent nutzen und ein gutes technisches Verständnis haben. Ich hoffe, dass viele junge Frauen diese Begabung auch bei der Wahl der Ausbildung berücksichtigen und wir in Zukunft – auch bei A1 - mehr Technikerinnen im Team begrüßen können!", so A1 Group CEO Thomas Arnoldner.

Die Zentrale der A1 Telekom Austria Group.
Die Zentrale der A1 Telekom Austria Group.APA / Krisztian Juhasz

Das Microsoft Greenbook

Das Motto des diesjährigen "Earth Day" ist: Die Erde wieder herstellen. Microsoft sieht es laut Aussendung als seine Verpflichtung, "sich stets seine bisherigen Fortschritte im Bereich Nachhaltigkeit vor Augen zu führen und sich neue, ambitionierte Ziele zu setzen". Genau aus dem Grund hat Microsoft Vertreter und Experten aus den verschiedensten Bereichen, wie aus der Politik, den betroffenen Behörden und Interessensvertretungen, Kunden und Wirtschaftspartner, den Wissenschaften und NGOs, dazu eingeladen, Teil des Microsoft Greenbooks zum Thema Sustainability zu sein. Das Greenbook beleuchtet Lösungsansätze und Nachhaltigkeitsbemühungen, wie die Fridays for Future, verschiedene Leuchtturmprojekte von Unternehmen und auch die essenzielle Rolle der Digitalisierung. Hier gilt es einen Weg zu finden, Herausforderungen wie den Energieverbrauch zu lösen, um sich dann neue Technologien für mehr Nachhaltigkeit zu Nutze zu machen. Das Microsoft Greenbook Sustainability gibt es zum Download hier.

Das Microsoft Greenbook: Gedanken und Perspektiven für eine nachhaltigere Zukunft.
Das Microsoft Greenbook: Gedanken und Perspektiven für eine nachhaltigere Zukunft.Getty Images/Microsoft

Do22. April 2021

Atos übernimmt cryptovision

Atos hat kürzlich einen Vertrag zur Übernahme der cv cryptovision GmbH, einem führenden Anbieter für moderne Kryptografie und Lösungen für sichere digitale Identitäten, unterzeichnet. Die Akquisition wird Atos‘ Angebot im Bereich Cybersecurity stärken und das Geschäft sowohl im öffentlichen als auch im Verteidigungssektor in Europa forcieren, heißt es vom Unternehmen.

Atos übernimmt deutschen Kryptografie-Spezialisten cryptovision.
Atos übernimmt deutschen Kryptografie-Spezialisten cryptovision.Reuters

Bosch setzt auf AIoT

Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch kombiniert das Internet der Dinge (IoT) mit künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) und setzt auf Elektromobilität, um aus technologischen und ökologischen Umbrüchen neue Geschäftschancen zu erschließen. "Bosch hat das Corona-Jahr 2020 gut gemeistert", erklärte Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2020. "Wir gehören zu den Gewinnern der Elektrifizierung und bauen unser Softwaregeschäft durch Vernetzung mit künstlicher Intelligenz deutlich aus." Insgesamt hat Bosch bereits fünf Milliarden Euro an Vorleistungen für die Elektromobilität aufgewendet. Derzeit wächst der Umsatz für elektrische Antriebskomponenten von Bosch mit nahezu 40 Prozent doppelt so stark wie der Markt. Bis 2025 soll sich der jährliche Umsatz auf etwa fünf Milliarden Euro verfünffachen, die Gewinnschwelle wird ein Jahr zuvor erreicht.

Bilanz 2020: Geschäftsjahr besser als erwartet, sagt Bosch.
Bilanz 2020: Geschäftsjahr besser als erwartet, sagt Bosch.Bosch

Drei feiert mit "Birthday 18"-Tarif

Drei wird 18 und alle können mitfeiern. Zum 18. Geburtstag bietet Drei Neukunden den limitierten "Birthday 18"-Geburtstagstarif mit 2 x 18 GB Datenvolumen österreichweit und 3.000 Minuten und 3.000 SMS um 18 Euro pro Monat. 10 GB Daten, Minuten und SMS sind auch in der EU nutzbar. Und für Wertkartenkunden gibt es den neuen "Talk L Birthday" mit 18 GB zusätzlich und somit in Summe 33 GB um 15 Euro für 30 Tage. Bei Neuanmeldungen zum neuen "Birthday 18" haben Drei-Kunden die Wahl zwischen vielen Smartphones um 0 Euro - solange der Vorrat reicht z.B.: Samsung Galaxy A52, Samsung A32, Huawei P40 lite und Samsung Galaxy A12. Der limitierte Aktionstarif ist bis inklusive 19. Mai 2021 verfügbar.

Drei feiert 18. Geburtstag mit limitiertem "Birthday 18"-Tarif.
Drei feiert 18. Geburtstag mit limitiertem "Birthday 18"-Tarif.Drei

Mi21. April 2021

Facebook stärkt Audio-Angebot

Facebook erweitert sein Angebot mit Audio-Features wie Soundbites, Live Rooms und Podcasts. Der Social-Media-Rise kündigte kürzlich neue Tools zum Erstellen und Teilen von Audiofiles an. Damir reagiert Facebook auf die große Nachfrage nach Audio-Inhalten wie Podcasts und Features auf Plattformen wie Clubhouse und Twitter Spaces. Dem Hörerlebnis soll laut Facebook-Boss Mark Zuckerburg ein ähnlich hoher Stellenwert eingeräumt werden wie Bildern und Videos.

Wird Netflix jetzt teurer?

Im Corona-Jahr 2020 zählte Netflix zu den großen Gewinnern. Doch jetzt flacht das Nutzerwachstum drastisch ab. Angesichts mangelnder neuer Serien- und Filmhits zu Jahresbeginn wurden deutlich weniger Nutzer hinzugewonnen als erwartet. Im ersten Quartal legte die Anzahl der Abonnenten um vier Millionen auf knapp 208 Millionen zu. Das Ziel des Unternehmens, sechs Millionen hinzuzugewinnen, wurde also verfehlt, die Aktie fiel zeitweise um zehn Prozent. Insider spekulieren, dass Netflix nun teurer werden könnte. Im Quartalsbericht heißt es: "Wir können ein wenig mehr verlangen, wenn wir das Angebot verbessern."

Weltraum-Laser: Die Technik der Zukunft

Die Laser-Technologie ist im ständigen Wandel und schon öfters im Einsatz als man es erwarten würde. In diesem Video hat sich "Galileo" die Fortschritte mal genauer angesehen und wollte wissen, was uns in Zukunft noch erwartet.

Di20. April 2021

LG räumt 31 Red Dot Design Awards ab

LG Electronics wurde erneut für seine Stärke im Konsumgüter- und Industriedesign ausgezeichnet: Bei den diesjährigen Red Dot Design Awards, einem der angesehensten Preise der Designbranche, erhielt das Unternehmen insgesamt 31 Produktdesign-Awards. Dabei wurden fünf Auszeichnungen für die auf der CES 2021 vorgestellten Designer-Geräte vergeben, darunter für den LG InstaView Door-in-DoorTM-Kühlschrank sowie den LG Styler. Zu den bedeutendsten Auszeichnungen für LG zählt jene in der Kategorie "Materialien und Oberflächen", welche den Einsatz von Farbe, Material und Oberfläche (CMF – Colour, Material, Finish) bewertet, heißt es vom Unternehmen. "Gedacht als kühne Neuinterpretation konventioneller Geräte, kombinieren LGs Designer-Produkte technologischen Fortschritt mit hochwertigen Materialien, die individuell an die Anforderungen der Konsumenten angepasst werden können. Materialien wie Edelstahl, Glas, Metall und FENIX (ein innovatives Material mit fortschrittlicher Beschichtungstechnologie, das von Arpa Industriale entwickelt wurde) werden verwendet, um die Raffinesse jedes Produkts zu unterstreichen", so LG Electronics.

Der LG Styler.
Der LG Styler.LG Electronics

Huawei mit 4D Imaging Radar

Im Rahmen der Auto Shanghai 2021 stellte Huawei bei der Produkteinführung von HI (Huawei Inside) mit dem Titel "Focused Innovation for Intelligent Vehicles" seine intelligenten Komponenten und Lösungen der nächsten Generation vor, darunter das 4D-Imaging-Radar, AR-HUD und MDC 810. Diese Produkte sollen OEMs dabei helfen, fortschrittliche intelligente Fahrzeuge zu bauen, die technologische Entwicklung in der Automobilindustrie voranzutreiben und ein Pionier für neue Energie und autonomes Fahren zu werden. Die Huawei Intelligent Cockpit Solution nutzt die selbst entwickelte Computerplattform und HarmonyOS (Cockpit) mit einem umfassenden Anwendungs-, Software- und Hardware-Ökosystem, das Benutzern die gewünschten Dienste und Funktionen in offener Zusammenarbeit mit OEMs, Tier-1-Anbietern und App-Partnern bietet. Das hochauflösende 4D-Bildgebungsradar von Huawei verwendet ein 12T24R-Großantennenarray (12 Sendekanäle und 24 Empfangskanäle), das 24-mal höher ist als die Antennenkonfiguration eines herkömmlichen mmWave-Radars (3T4R) und 50% mehr Kanäle als die Industriebildgebung empfangen kann Radargeräte, was es zum größten Antennenarray macht, das für die Massenproduktion verfügbar ist. HUAWEI Octopus wiederum nutzt massive Daten, HD-Karten und fortschrittliche Algorithmen, um eine datengesteuerte Plattform mit geschlossenem Regelkreis für intelligentes Fahren aufzubauen. HUAWEI Octopus stützt sich auf die Synergie zwischen Fahrzeug und Cloud, die branchenführende Annotationskapazität, die verbesserte virtuelle Simulation und die sicheren, kompatiblen Cloud-Services aus einer Hand.

Huawei: 4D Imaging Radar und Co. für intelligente Fahrzeuge.
Huawei: 4D Imaging Radar und Co. für intelligente Fahrzeuge.Huawei

"A1 Internet für Alle" mit 200.000 Teilnehmern

Um die digitale Kluft in Österreich nachhaltig zu verringern, wurde 2011 die Initiative "A1 Internet für Alle" ins Leben gerufen, denn jeder Mensch sollte gleichermaßen Zugang zu Information, Wissen und Bildung haben und digitale Tools richtig und sicher nutzen können, um von ihren Vorteilen zu profitieren, so A1. Die Förderung digitaler Kompetenzen, speziell jene der jüngeren Generation, ist dabei ein Schwerpunktthema. Aber auch die Generation 60+, die nicht mit dem Internet aufgewachsen oder mit der digitalen Welt gut vertraut ist, wurde im Rahmen der Initiative bei ihren ersten Schritten in der Online-Welt begleitet. "Wir haben vor knapp zehn Jahren mit unserer Initiative 'A1 Internet für Alle' gestartet. Per Stand Ende März 2021 haben wir damit bereits über 200.000 Teilnehmer*innen erreicht - das entspricht ungefähr der Einwohnerzahl von Linz. In mehr als 14.500 kostenlosen Workshops haben wir Menschen in ganz Österreich auf den sicheren und kompetenten Umgang mit digitalen Medien vorbereitet und sie manchmal auch auf ihren ersten Schritten in der digitalen Welt begleitet", gibt A1 Group CEO Thomas Arnoldner bekannt.

10 Jahre Erfolgsgeschichte "A1 Internet für Alle": Digitales Basiswissen für 200.000 Teilnehmer.
10 Jahre Erfolgsgeschichte "A1 Internet für Alle": Digitales Basiswissen für 200.000 Teilnehmer.A1

Mo19. April 2021

Atos stellt auf E-Autos um

Atos gab kürzlich bekannt, dass das Unternehmen seine weltweit knapp 5.500 Firmenwagen bis Ende 2024 auf Elektromodelle umstellen wird. Mit diesem Schritt will Atos, im Einklang mit dem Ziel, bis 2028 Netto-Null-Emission zu erreichen, den CO2-Ausstoß seiner globalen Flotte innerhalb von drei Jahren um 50 Prozent reduzieren. Um das zu unterstützen, wird Atos – je nach lokalen Gegebenheiten – neue Multi-Fahrzeug-Ladestationen an seinen Niederlassungen installieren und das Netzwerk der Gruppe bis 2024 verfünffachen. Dabei werde man den Mitarbeitern "eine Vielzahl an Fahrzeugen anbieten" und "auf ein Netzwerk von Automobilherstellern und Zulieferern zurückgreifen". Insbesondere werde Atos mit Renault und Stellantis zusammenarbeiten, heißt es. 

Atos: Rein elektrische Dienstwagenflotte bis 2024.
Atos: Rein elektrische Dienstwagenflotte bis 2024.Reuters

Open-Source-Lösung für AppGallery

Huawei vereinfacht App-Entwicklerinnen und Entwicklern den Zugang zur Huawei AppGallery. Bluesource, Europas führender Anbieter von Enterprise-App-Lösungen und ein Partner von Huawei, hat eine Open-Source-Methode entwickelt, durch die GMS-Apps (Google Mobile Services Apps) ganz einfach für die Huawei AppGallery angepasst werden können. Die Lösung Choice SDK ermöglicht App-Entwicklerinnen und App-Entwicklern eine einfache Umwandlung ihrer auf GMS- und Firebase-Frameworks basierenden Apps in HMS-Apps (Huawei Mobile Services Apps). Damit sparen Entwicklerinnen und Entwickler Kosten und Zeit bei der App-Entwicklung und der Aufwand bei der Integration für Huawei-Geräte wird merklich verringert. Die Huawei AppGallery hat sich seit ihrem Start schnell zum drittgrößten App-Marktplatz weltweit entwickelt und verzeichnet über 530 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Open-Source-Lösung bringt Android Apps in die Huawei AppGallery.
Open-Source-Lösung bringt Android Apps in die Huawei AppGallery.Huawei

Beschleunigte Cloud-Planungen

Salesforce, der weltweit führende CRM-Anbieter, hat den globalen Report "Trends in Manufacturing" veröffentlicht. Dieser zeigt, welche Auswirkungen die globale Pandemie auf die Digitalstrategie von Fertigungsunternehmen hat. Die Mehrzahl der befragten Entscheider geht davon aus, dass die meisten betrieblichen Veränderungen und Anpassungen der Geschäftsprozesse von Dauer sein werden – am stärksten gilt das für den Vertrieb (57 %) und Kundenserviceangebote (56 %).  Weltweit sehen die Führungskräfte der Produktionsbranche einen dringenden Bedarf an mehr Business-Agilität und die Chance, bestimmte Prozesse jetzt neu zu gestalten. Gleichzeitig stellt es einen Großteil der Unternehmen vor enorme Herausforderungen, datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Das geht aus den Antworten der insgesamt rund 750 Befragten hervor. Als eine der Kernaufgaben für die nächsten 24 Monate nennen 86 Prozent der Führungskräfte der Fertigungsindustrie die digitale Transformation. Durch sie wollen sie zwei wichtige Ziele erreichen: die Steigerung der Prozesseffizienz und die Verbesserung der Bedarfsplanung (beide 88 %). So wollen sie auf die gestiegene Unsicherheit und dynamische Veränderungen im Markt reagieren.

Salesforce Studie zeigt: 81 Prozent der Industrieunternehmen beschleunigen Cloud-Planungen.
Salesforce Studie zeigt: 81 Prozent der Industrieunternehmen beschleunigen Cloud-Planungen.Unsplash
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
TechnologieTechnikElektroauto

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen