Sorge um Rihannas Gesundheit

US-Star Rihanna hat den Start ihrer Welt-Tournee verschoben: Statt am 26. Februar in San Diego wird die "Anti World"-Tour nun am 12. März in Jacksonville starten - dies verkündete die erkrankte Sängerin auf ihrer Homepage.

US-Star  hat den Start ihrer Welt-Tournee verschoben: Statt am 26. Februar in San Diego wird die "Anti World"-Tour nun am 12. März in Jacksonville starten - dies verkündete die erkrankte Sängerin auf ihrer Homepage.

Neun Shows ihrer Welt-Tournee müssen auf den Mai verschoben werden, darunter San Diego, Houston, Austin und New Orleans. Am Montag (15.2.) musste Rihanna bereits in letzter Minute , nachdem sie die Proben abbrechen musste.

Grund: Ihre Stimmbänder machten ihr zu schaffen, ihr Sprecher verkündete: "Nach einer Untersuchung nach den Proben hat der Arzt entschlossen, ihr 48 Stunden Ruhe zu verordnen, weil sie Gefahr lief, ihre Stimmbänder zu entzünden. Die Antibiotika, die sie seit drei Tagen nimmt, haben die Infektion noch nicht lindern können, daher kann sie nicht auftreten."

Angeblich soll Rihanna ihre Krankheit so weit eingeschränkt haben, dass ihre Stimme versagte und sie vor lauter Wut ausrastete.

Wien-Konzert verlegt

Auch das für den 10. August geplante : Stattdessen tritt die Künstlerin einen Tag zuvor, am 9. August, in der Wiener Stadthalle auf. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen