SpaceX schießt vier Zivilisten ins All

Am 15. September startet die SpaceX-Mission ins All, Netflix filmt mit.
Am 15. September startet die SpaceX-Mission ins All, Netflix filmt mit.picturedesk.com
Tech-Milliardär und Tesla-Gründer Elon Musk möchte mit seiner Firma SpaceX Geschichte schreiben und morgen vier Zivilisten ins All schießen.

Bereits vor ein paar Wochen sorgte Amazon-Gründer und Multimilliardär Jeff Bezos für Weltraum-Aufsehen. Jetzt möchte Multimilliardär und Tesla-Gründer Elon Musk mit seiner Firma SpaceX als erstes Raumfahrtunternehmen Zivilisten in die Umlaufbahn der Erde schicken. Dies kündete das Unternehmen am Montag auf Twitter an.

Drei Tage in der Umlaufbahn

Geplant ist der Flug für morgen, den 15. September. Wie der chinesische Auslandsfernsehsender CGTN berichtete, will SpaceX mit dem ersten Flug von Zivilisten in die Umlaufbahn der Erde Geschichte schreiben. Netflix begleitet das Projekt für die Doku "Countdown: Inspiration 4 Mission to Space".

Die Weltraumfahrt soll drei Tage dauern. An Bord befinden sich demnach vier Personen. Darunter der Pilot und Milliardär Jared Isaacman. Die Rakete vom Typ "Falcon 9", die die Passagiere ins All bringen soll, ist eine von den von Musk wieder verwendbaren Raketen.

Medizinische Experimente im All

Im Gegensatz zu Bezos' Weltraum-Spritztour - der Milliardär befand sich nur wenige Minuten im All, bevor er wieder sicher auf der Erde landete - soll die SpaceX-Mission medizinische Experimente durchführen. Dies, sobald sie sich in der Umlaufbahn befindet.

Bereits die letzte Raumfahrt-Mission von SpaceX ist geglückt. Im April kamen vier Astronauten an Bord der Raumkapsel "Crew Dragon Endeavour" an der internationalen Raumstation ISS an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
ScienceWeltSpaceXElon MuskWeltraumNetflixTeslaJeff BezosUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen