Spanferkel und Stelze für Jedermann!

Am 21. Juli feiert in Salzburg Tobias Moretti in "Jedermann" Premiere - nun musste der Schauspieler seine Schlagkraft unter Beweis stellen!

Ja, mir san mit'm Radl da … gleich nach der Probe trudelte die "Jedermann"-Crew nun im Restaurant "Hubers im Fischerwirt" in Liefering (Salzburg) ein, um sich den Bauch vollzuschlagen.

Es hat bereits Tradition – die Einladung von Harald und Andrea Huber, der sich heuer auch Promiwirt Franz Gensbichler vom Restaurant "Triangel" anschloss.

Doch bevor es Bier für alle gab, mussten "Jedermann" Tobias Moretti und "Buhlschaft" Stefanie Reinsperger ihre Schlagkraft unter Beweis stellen. Aufgabe gemeistert: Nach nur drei Schlägen hieß es "O'Zopft is"! Moretti und Reinsperger schlürften dann aber doch lieber ein Glaserl Wein.

Tobias Moretti (* 11. Juli 1959 in Gries am Brenner, als Tobias Bloéb) ist ein österreichischer Theater- und Filmschauspieler. Moretti ist der Familienname seiner Mutter. Er nahm ihn 1984 an, als er mit Giorgio Strehler in Italien arbeitete. 2017 übernimmt er die Titelrolle des Jedermanns bei den Salzburger Festspielen.

Stefanie Reinsperger (geboren am 30. Jänner 1988 in Baden bei Wien) ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin. Sie gehört seit 2015 dem Ensemble des Wiener Volkstheaters an. 2017 wird sie die Rolle der Buhlschaft im Jedermann von Hugo von Hofmannsthal bei den Salzburger Festspielen spielen.

Metzgermeister Stefan Fuchs präsentierte das knusprige Spanferkel, das vom "Armen Nachbarn" Johannes Silberschneider und dem neuen "Mammon" Christoph Franken, der in den letzten Jahren den Teufel spielte, gekonnt angeschnitten wurde.

Regisseur Michael Sturminger und "Schuldknecht" Fritz Egger ließen sich zuerst ein Stück Stelze schmecken. Sturminger erklärte lachend: „Eine Stelze als Vorspeise hab ich noch nie gehabt und danach ein leckeres Spanferkel – wohl bekomms!" Und auch Tobias Moretti stieß in das selbe Horn und erklärte: „Ein deftiges Essen – da werden wir sicher satt." Außerdem erklärte seiner Tischnachbarin, dass man Semmelknödel nicht mit dem Messer schneiden darf. Ein wenig sickerte auch über die neue Inszenierung durch: Die Bühne wird bombastisch – hoch und mit Hydraulik, neue Kostüme und eine moderne Interpretation von Hugo von Hofmannsthals Stück soll es angeblich werden – sehen wird man es bei der Premiere, am 21. Juli 2017 ab 21:00 Uhr. (cor)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichBildstreckeSzenePromisSV EsslingTobias Moretti

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen