Spanien hat jetzt mehr Corona-Tote als China

Die Corona-Krise in Spanien spitzt sich weiter zu. Innerhalb der letzten 24 Stunden gab es 738 Tote. Damit steigt die Opferzahl auf insgesamt 3.434 – mehr als in China.
Das spanische Gesundheitssystem ist mit der Coronavirus-Pandemie zusehends überfordert. Innerhalb der vergangenen 24 Stunden gab es 738 weitere Todesfälle durch die vom Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 zu beklagen.

Die Zahl der Coronavirus-Todesopfer in Spanien hat damit die Chinas überholt. Nach Angaben der Regierung in Madrid von Mittwoch starben in Spanien insgesamt 3.434 Menschen am Coronavirus.

Die Zustände in den völlig überforderten Krankenhäusern des Landes werden immer dramatischer. Laut Gesundheitsministerium stieg die Anzahl von Ansteckungen von 39.673 auf 47.610 - eine Zunahme um 20 Prozent.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.Italien ist weiterhin das am stärksten betroffene Land weltweit: 6.820 Menschen sind hier dem Coronavirus bislang zum Opfer gefallen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienWeltCoronavirus